Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

HUNDERTGULDEN, Appenheim | VDP.GROSSE LAGE®


Historisch: Urkundlich erstmals 1148 in einer Schenkung an das Kloster Disibodenberg erwähnt. Der heutige Name resultiert vermutlich aus dem 14. Jahrhundert. Zu dieser Zeit wechselte die Lage mehrmals ihren Besitzer und es wurden hohe Beträge in Rheinischen Goldgulden dafür gezahlt Der Hundertgulden erstreckt sich in östlicher Richtung von Appenheim gelegen, an den Hängen des Westerberges. Die Ausrichtung der Lage ist von Südwest bis Süd und der Steigungswinkel beträgt im südlichen Kernstück bis zu 38 %. Diese steilen Hänge befinden sich zwischen 160 bis 235 m über NN. Der Boden besteht aus wasserführenden Kalksteinschichten (Terra fusca), welcher aus den Korallenbänken des tertiären Urmeeres entstand. Das Wechselspiel aus kühlen Westwinden und der warmen Exposition sorgen für eine sehr lange Vegetationsphase. Im Hundertgulden entstehen so elegante und druckvolle, vom Kalkstein geprägte Rieslinge.

In der Lage arbeitende VDP.Winzer


Anbaugebiet



Geologische Daten

Klassifizierte Fläche7,69 Hektar inklusive Wege
AusrichtungSW
Höhe160-235m
BodenTertiärer Kalkstein mit Kalkmergel und Tonmergel Auflage
Klassifizierte RebsorteRiesling & andere

Meteorologische Daten