Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

HÖLLENBERG, Assmannshausen | VDP.GROSSE LAGE®




Die VDP.GROSSE LAGE® HÖLLENBERG gehört mit einer Steigung von 45 Prozent zu den steilsten Lagen des Rheingaus. Die Weinberge befinden sich zu einem gewichtigen Teil an den Hängen des Eichbachtals, einem Seitental des Rheins bei Assmannshausen im unteren Rheingau, und sind nach Süden und Süd-Süd-Ost orientiert. Sie liegen auf einer Höhe von 140 bis 160 Metern. Für die GL HÖLLENBERG ist der violette Phyllit Schiefer typisch – er verleiht den Böden gute Wärmespeicher-Eigenschaften – der Rhein sorgt seinerseits für stabile Temperaturen. Die GL HÖLLENBERG ist als Spätburgunderlage bekannt. Geschichte: Spätburgunder wurde in den Weingärten, die heute die GL HÖLLENBERG bilden, bereits vor 500 Jahren angebaut – vermutlich seit dem Jahr 1470. Johann Wolfgang von Goethe – eigentlich ein Weißweintrinker – soll bei einer Reise entlang des Rheins 1814 den Rotwein aus dem Weinbergen hochgelobt haben. Der Lagenname stammt wahrscheinlich aus dem althochdeutschen: „Helda“ ist ein Begriff für Steilhang.

In der Lage arbeitende VDP.Winzer


Anbaugebiet



Geologische Daten

Klassifizierte Fläche20,98 Hektar inklusive Wege
AusrichtungS/SSW
Höhe140-160m
Bodenvioletter Pylitschiefer
Klassifizierte RebsorteSpätburgunder

Meteorologische Daten