Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

RÖTTGEN, Winningen | VDP.GROSSE LAGE®




Wie ein Naturwunder ragen die steilen Weinbergsterrassen der VDP.GROSSE LAGE® RÖTTGEN vom Ufer der Mosel empor. Mit bis zu 170 Prozent Steigung gehört der RÖTTGEN bei Winningen zu den steilsten Weinbergen Deutschlands. Die Schiefer sind im Meer unter reduktiven Bedingungen entstanden und haben eine blaue Farbe. In unserem heißen Mikroklima oxidiert das Eisen in den Steinen jedoch recht schnell. Schon nach kurzer Zeit bekommen sie ihre typisch gelb-braune Färbung. Aus Felsen, die besonders lange der Sonne ausgesetzt sind, wird sogar das Petroleum aus dem Felsen gekocht – sie bekommen dann einen blauen Schimmer. Der Fels im Röttgen war durch seine Steilheit bis in die Neuzeit unbezwingbar. Erst nach den Befreiungskriegen wurde er in den 1820er Jahren, wie es der Weinbaupionier Johann Philipp Bronner (1792-1864) so schön schreibt, „...durch Pulver gesprengt, und durch viele helfende Hände so bearbeitet, dass das Ganze nun eine vortreffliche Weinlage bildet, die durch Kunst und Menschenhände der Natur gleichsam abgetrotzt wurde. Dem vorüberfahrenden Wanderer scheint es unbegreiflich, wie diese einzelnen Partien zwischen Felsen zerstreut und oft gar nicht zusammenhängend, nur bebaut, oder mit Dünger und dergleichen versehen werden können, da sie gar nicht miteinander in Verbindung zu stehen scheinen, allein die Kunst hat alle Hindernisse der Natur besiegt...“ Die durch Trockenmauern gestützten Terrassen liegen zwischen 80 und 180 m über NN, die Ausrichtung ist SSO.

In der Lage arbeitende VDP.Winzer


Anbaugebiet



Geologische Daten

Klassifizierte Fläche11,34 Hektar inklusive Wege
AusrichtungSSO
Höhe80-180m
Bodenblauer und gelb-braune changierende Schiefer
Klassifizierte RebsorteRiesling

Meteorologische Daten