Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
PHILIPP WITTMANN

VDP.WEINGUT
WITTMANN

„BEREITS SEIT ENDE DER ACHTZIGER JAHRE ARBEITEN WIR ZERTIFIZIERT BIOLOGISCH, SEIT 2004 BIODYNAMISCH.“

PHILIPP WITTMANN ÜBER SEINE WEINE
UND SEIN WEINGUT IN WESTHOFEN

Wittmann

Mainzer Straße 19
67593 Westhofen

Tel+49 (0)6244/905036
Fax+49 (0)6244/5578
Mailinfo@wittmannweingut.com
Verkaufszeiten
Mo-Fr 8.00-17.00; Sa 11.00-15.00 nach Vereinbarung
Inhaber

Philipp Wittmann

Kellermeister

Philipp Wittmann und Georg Rieser

Im VDP seit

1999

Rebfläche in Hektar

30,00 Hektar

Flaschenproduktion

150 000

Rebsorte

70% Riesling, 15% Burgundersorten, 10% Silvaner, 5% weitere Rebsorten

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Philipp Wittmann: Wir sind ein klassisches familiengeführtes Weingut in Westhofen. Bereits seit Ende der Achtziger Jahre arbeiten wir zertifiziert biologisch, seit 2004 biodynamisch. Unsere Weine werden im großen Gewölbekeller von 1829 fast ausschließlich im Holzfass ausgebaut. Hier entstehen Weine mit eigenem Charakter, großem Terroirbezug und von hoher Güte.

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Philipp Wittmann: Intensive handwerkliche Arbeit im Weinberg gewährleistet im Weingut höchstmögliche Traubenqualität. Nur die besten Rieslingweine eines Jahrgangs tragen die Namen der Westhofener Spitzenlagen AULERDE, KIRCHSPIEL, BRUNNENHÄUSCHEN und MORSTEIN. Die Böden dieser Lagen sind vor allem von Tonmergel mit Kalksteineinlagen geprägt.

Im großen Gewölbekeller vergärt der schonend gepresste Most aus eigener Kraft mit seinen natürlichen Hefen im Holzfass. Die langsame Gärung und Reifung im gleichmäßig kühlen Keller bewahrt die Aromastoffe. So finden unsere Weine zu ihrem unverwechselbaren und doch jedes Jahr neuen Ausdruck.

„ICH MAG PURISTISCHE WEINE, DIE MIR ETWAS VON IHRER HERKUNFT ERZÄHLEN.“

VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Philipp Wittmann: Ich mag puristische Weine, die mir etwas von Ihrer Herkunft erzählen. Der Riesling kann das für mich am besten.

Riesling, trocken
VDP.GUTSWEIN

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Philipp Wittmann: Unser Riesling VDP.GUTSWEIN ist zweifelsohne unsere flüssige Visitenkarte. Eine feine gelbe Frucht, eine gute Textur und eine fast salzig mineralische Länge zeichnen ihn aus.
 

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Philipp Wittmann: Das kann ich so nicht beantworten – jedes Jahr entstehen aufs Neue spannende Weine!
 

VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Philipp Wittmann: Ich wusste schon immer, dass ich das Weingut einmal übernehmen würde. Nie mit einem Gefühl von familiärem Zwang, sondern immer schon mit Vorfreude.

VDP: Haben Sie Vorbilder?

Philipp Wittmann: Die Winzer, die den trockenen deutschen Riesling wieder auf die Bühne der großen Weine gebracht haben, waren mein Antrieb: Bernhard Breuer, Bernd Philippi und auch Hansjörg Rebholz haben mich mit ihren Weinen nachhaltig beeindruckt.
 

VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Philipp Wittmann: Wir arbeiten immer weiter an der Authentizität und der Qualität unserer Weine. In der Zukunft wird es schwieriger – der Klimawandel ist eine brutale Sache, das Arbeiten mit der Natur wird zur echten Herausforderung werden.
 

VDP: Wie vereinen Sie Tradition und Innovation?

Philipp Wittmann: Für mich ist das ein logisches Zusammenspiel: Nur durch den Mut zum Wandel bleibt eine Tradition lebendig.