Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
CAROLINE DIEL

SCHLOSSGUT DIEL (VDP)

„AUF UNSERE SEKTE SIND WIR GANZ BESONDERS STOLZ.“

CAROLINE DIEL ÜBER IHRE WEINE UND IHR SCHLOSSWEINGUT BURG LAYEN IN RÜMMELSHEIM

Schlossgut Diel

Burg Layen 16
55452 Rümmelsheim

Tel+49 (0)6721/96950
Fax+49 (0)6721/45047
Mailschlossgut@diel.eu
Verkaufszeiten
Mo-Do 8.00-17.00; Fr 8.00-14.00; Sa 11.00-16.00 (Sommer)
Inhaber

Armin und Caroline Diel

Kellermeister

Caroline Diel und Christoph Friedrich

Im VDP seit

1989

Rebfläche in Hektar

32,50 Hektar

Flaschenproduktion

150 000

Rebsorte

65% Riesling sowie Spät-, Grau- & Weissburgunder & Chardonnay

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Caroline Diel: Eine Tradition, die in die Zukunft schaut. Wir sind Familienbetrieb seit 1802, jetzt in der siebten Generation. Schon allein die Atmosphäre auf Burg Layen ist einmalig: Freuen Sie sich auf den romantische Burggarten mit Bergfried, das historische Kelterhausgewölbe und den von Johannes Helle großartig gestalteten Gewölbekeller.


VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Caroline Diel: Den Anbau im Weinberg so weit wie möglich im Einklang mit der Natur zu betreiben. Die Essenz der unterschiedlichen Böden herausarbeiten. Leidenschaftliche, terroirgeprägte Weine machen und sie mit Freunden und Familie genießen.


VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Caroline Diel: Geradlinige, mineralische, terroirgeprägte und authentische Weine.

VDP: Haben Sie eine Lieblingsrebsorte?

Caroline Diel: Wir haben kein Lieblingskind; wir lieben die Mineralik des Rieslings, die Finesse des Pinot Noirs und die Vielschichtigkeit der weißen Burgundersorten.

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Caroline Diel: Diel de Diel VDP.GUTSWEIN – eine Synthese aus Weißburgunder, Grauburgunder und Riesling. Der perfekte Wein für jeden Anlass!


VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Caroline Diel: Auf unsere Sekte! Auf den animierenden Riesling Réserve, der mindestens fünf Jahre auf der Hefe lag, auf den Goldloch Brut nature, der seine Herkunft besonders gut zeigt und auf die Cuvée MO, die durch ihre cremige Art an Champagner erinnert.


VDP: Warum sind Sie Winzerin geworden?

Caroline Diel: Es war wie eine Berufung für mich. Ich bin im Weingut aufgewachsen und war wohl schon vom ersten Tag an vom „Virus“ infiziert.

„WIR LIEBEN DIE MINERALIK DES RIESLINGS, DIE FINESSE DES PINOT NOIRS UND DIE VIELSCHICHTIGKEIT DER WEISSEN BURGUNDERSORTEN.“

VDP: Haben Sie Vorbilder, Mentoren?

Caroline Diel: Durch meine zahlreichen Praktika durfte ich viele tolle Persönlichkeiten kennenlernen: Wilhelm Weil, Peter Jost, Heinz Bauer und Hansjörg Rebholz in Deutschland; May-Eliane de Lancquesaing, Bernard Noblet und Aubert de Villaine in Frankreich; André van Rensburg in Südafrika und Nick Mills in Neuseeland – sie alle haben ihren Anteil daran, wie ich heute Wein mache und den Wein lebe.


VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Caroline Diel: Weiterhin an der Präzision und Authentizität unserer Weine zu arbeiten.


VDP: Wie vereinen Sie Tradition und Innovation?

Caroline Diel: Indem wir das Beste der Tradition mit den modernen Technologien zusammenbringen. Wir halten beispielsweise an den traditionellen Stückfässern fest – sind aber heute in der Lage, die Temperatur in ihnen zu steuern.


VDP: Warum sollte man Ihr Weingut noch besuchen?

Caroline Diel: Weil man einmal auf unserem historischen Burgturm gewesen sein muß – mit toller Aussicht auf unsere besten Lagen.

GOLDLOCH
Riesling GG
VDP.GROSSE LAGE®