Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
ROMAN NIEWODNICZANSKI

VDP.WEINGUT
VAN VOLXEM

„WIR VERFÜGEN ÜBER SO GESCHICHTSTRÄCHTIGE SPITZENLAGEN WIE SCHARZHOFBERGER, WILTINGER GOTTESFUSS UND VOLZ.“

ROMAN NIEWODNICZANSKI ÜBER SEINE WEINE UND SEIN WEINGUT IN WILTINGEN

Van Volxem

Zum Schlossberg 347
54459 Wiltingen

Tel+49 (0)6501/16510
Fax+49 (0)6501/13106
Mailoffice@vanvolxem.com
Mo-Fr 8.00-17.00 sowie nach Vereinbarung
Inhaber

Roman Niewodniczanski

Kellermeister

Dominik Völk

Rebfläche in Hektar

85,00 Hektar

Flaschenproduktion

300 000

95% Riesling, 5% Weissburgunder

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Roman Niewodniczanski: Wir haben unseren Sitz im historischen Zentrum von Wiltingen, der bedeutendsten Weinbaugemeinde der Saar. Als ehemaliges Klosterweingut der Luxemburger Jesuiten verfügen wir bereits seit dem frühen 18. Jahrhundert über große Parzellen in besten Schiefersteillagen der Saar. Darunter sind so geschichtsträchtige Spitzenlagen wie die VDP.GROSSEN LAGEN® SCHARZHOFBERGER, GOTTESFUSS und VOLZ. In den letzten Jahren haben wir unser Lagenportfolio nochmals um exzellente Weinberge in Ockfen, Wawern, Saarburg und Kanzem erweitert.

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Roman Niewodniczanski: Im Mittelpunkt unserer Qualitätsphilosophie stehen aufwendige weinbauliche Maßnahmen, die von der naturnahen, rein organischen Bodenbewirtschaftung bis zur akkurat von Hand erfolgenden Laubarbeit reichen. Um sehr reife, hoch aromatische Früchte zu ernten, beschränken wir die Ertragsmenge durch vielfältige Maßnahmen wie zum Beispiel durch grüne Lese oder Traubenteilung auf durchschnittlich etwa 40 hl/ha. Die Neu- bzw. Nachpflanzung von Reben erfolgt seit 2001 ausschließlich mit überwiegend wurzelechten Selektionsreben.

VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Roman Niewodniczanski: Unsere Weinbereitung ist sehr traditionell und erfolgt auf der Grundlage des Naturweingedankens. Um die individuelle Stilistik der verschiedenen Terroirs zu bewahren und Harmonie, Balance und eine hohe Reifefähigkeit der Weine zu erreichen, werden keine Reinzuchthefen verwendet. Die sehr aufwendige und ausschließlich von Hand erfolgende Traubensortierung sowie die schonende Pressung der Trauben ermöglichen uns überdies, auf moderne önologische Verfahren und die Verwendung diverser chemischer Weinbehandlungsmittel wie Bentonite, Enzyme u.a. zu verzichten. Das Ergebnis sind im Alkoholgehalt bewusst sehr leichte und damit äußerst verträgliche, mineralienreiche Weine mit einer opulenten Rieslingfrucht – trinkfreudige Naturweine mit einem eindeutigen Lagenprofil und großem Reifepotential. Weine im Stil der berühmten Saarweine um 1900.

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Roman Niewodniczanski: Unseren Saar-Riesling: gerade vierfacher Siegerwein der Top-100-Liste der Zeitschrift Weinwirtschaft.

„UNSER SCHARZHOFBERGER PERGENTSKNOPP WURDE VOM VINUM WINE GUIDE 2017 ZUM BESTEN WEISSWEIN DEUTSCHLANDS GEKÜRT.“

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Roman Niewodniczanski: Auf unseren Wein aus der VDP.GROSSEN LAGE®, den SCHARZHOFBERGER PERGENTSKNOPP. Laut Vinum Wine Guide 2017 bester Weißwein Deutschlands.

VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Roman Niewodniczanski: Ich sah die Chance, eines der führenden internationalen Weingüter aufzubauen.

VDP: Haben Sie Vorbilder oder Mentoren?

Roman Niewodniczanski: Ja, zahlreiche Spitzenwinzer wie etwa Jacques Lardière.

SCHARZHOFBERGER
Riesling GG
VDP.GROSSE LAGE®

VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Roman Niewodniczanski: Der Ausbau der prominenten Position im Weinbau.

VDP: Wie vereinen Sie Tradition und Innovation?

Roman Niewodniczanski: Die Rückbesinnung auf handwerkliche Traditionen wie auch der Naturweingedanke sind die zentralen Leitlinien von Van Volxem.

VDP: Warum sollte man Ihr Weingut noch besuchen?

Roman Niewodniczanski: Entdecken Sie unsere Weinwelt und das einzigartige Zusammenspiel von traditioneller Handwerkskunst und moderner Architektur mit grandiosem Panoramablick auf die Grand-Cru-Lagen der Saar!

VDP: Mit was würden Sie Weinmachen vergleichen?

Roman Niewodniczanski: Mit der Präzisionsarbeit, die beim Herstellen einer Schweizer Luxusuhr erforderlich ist.