Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
PHILIPP DAVID CATOIR

VDP.WEINGUT
MÜLLER-CATOIR

„WEINMACHEN IST VERGLEICHBAR MIT DEM SUCHEN, FREILEGEN, BERGEN UND SCHLEIFEN VON EDELSTEINEN.“

Phillip David Catoir über seine Weine
und sein Weingut in Neustadt-Haardt

Müller-Catoir

Mandelring 25
67433 Haardt

Tel+49 (0)6321/2815
Fax+49 (0)6321/480014
Mailweingut@mueller-catoir.de
Mo-Fr 8.00-12.00, 13.00-17.00; Sa 10.00-14.00
Inhaber

Philipp David Catoir

Kellermeister

Martin Franzen

Im VDP seit

2004

Rebfläche in Hektar

25,00 Hektar

Flaschenproduktion

150 000

Riesling, Weissburgunder, Grauburgunder, Scheurebe, Muskateller, Rieslaner, Spätburgunder, Sauvignon Blanc

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Philipp David Catoir: Zum einen das eindrucksvolle denkmalgeschützte Gutsgebäude, zum anderen ein über Generationen erarbeitetes Lagenportfolio erster Güte, zum Beispiel mit der unmittelbar benachbarten Monopollage Bürgergarten „Im Breumel“. Aus den Sorten Scheurebe und Rieslaner – beides sogenannte „Kinder des Rieslings“ – erzeugen wir bereits seit mehreren Jahrzehnten Weine von Weltklasse. Und natürlich ist da auch die außergewöhnlich lange Familientradition – aktuell in der neunten Generation! Insgesamt achten wir auf ein stimmiges Gesamtbild aus Qualität, Kontinuität, Stabilität und Stil.

VDP:Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Philipp David Catoir: Sich mit unauffälliger Nüchternheit immer etwas abseits der Trends zu bewegen und den Dingen Ihre Zeit zu lassen.
 

VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Philipp David Catoir: Eine Trias aus Eleganz, Vielschichtigkeit, Langlebigkeit.

VDP:Haben Sie eine Lieblingsrebsorte?

Philipp David Catoir: Ja, den Riesling, weil er wie keine andere Weißweinsorte die Individualität des Terroirs offenbart.

VDP:Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Philipp David Catoir: Unseren Riesling "MC" VDP.GUTSWEIN, denn der zeigt bereits exemplarisch die Wesensmerkmale Müller-Catoir'scher Weine: Finesse und Vitalität!
 

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Philipp David Catoir: Wir wollen elegante, unverwechselbare, charaktervoll trockene Weine, die von ihrem Ursprung, ihrer Herkunft geprägt sind.

„WIR BEWEGEN UNS MIT UNAUFFÄLLIGER NÜCHTERNHEIT IMMER ETWAS ABSEITS DER TRENDS UND LASSEN DEN DINGEN IHRE ZEIT.“

VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Philipp David Catoir: Es gab da gar kein besonderes Erlebnis oder gar eine Erleuchtung. Sondern ein ganz sicheres Grundgefühl von klein auf, eine Art Berufung, die Familientradition des Hauses fortzuführen. Und es ist ein einzigartiger Beruf: Weinmachen ist vergleichbar mit dem Suchen, Freilegen, Bergen und Schleifen von Edelsteinen.

VDP: Haben Sie Vorbilder?

Philipp David Catoir: Mein Vater Jakob Heinrich Catoir und sein Kellermeister Hans Günter Schwarz – beide Perfektionisten und leidenschaftlich arbeitende Meister ihres Fachs.

Müller-Catoir
Riesling
VDP.GUTSWEIN

VDP:Was sind Ihre nächsten Ziele?

Philipp David Catoir: Die historisch bedeutende Lage „Neustadter Vogelsang“, die wir Anfang 2018 zusammen mit Steffen Christmann übernommen haben, in neuem Glanz erblühen zu lassen!

VDP: Wie vereinen Sie Tradition und Innovation?

Philipp David Catoir: Innovation ist überall dort willkommen, wo dadurch deutliche Verbesserungen zu erwarten sind, etwa in der Kellereitechnik. Was sich aber bewährt hat, gilt es zu erhalten. Aber natürlich halten wir an Traditionen fest, die sich in Bezug auf die Qualität bewährt haben, etwa minutiöse Handarbeit, langes Hefelager, späte Füllung und anderes.