Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

VDP.WEINGUT
MAXIMIN GRÜNHAUS

„HIER VEREINEN SICH STEILLAGE, HISTORIE UND QUALITÄT AN EINEM EINMALIGEN ORT.“

MAXIMIN VON SCHUBERT ÜBER SEINE WEINE UND SEIN WEINGUT IN MERTESDORF

Maximin Grünhaus

Maximin Grünhaus 1
54318 Mertesdorf

Tel+49 (0)651/5111
Fax+49 (0)651/52821
Mailinfo@maximingruenhaus.de
Verkaufszeiten
Mo-Fr 8.00-17.00 Uhr; Sa 10.00-16.00 Uhr (Mai - Oktober); sowie nach Vereinbarung
Inhaber

Maximin von Schubert

Kellermeister

Stefan Kraml

Im VDP seit

2016

Rebfläche in Hektar

35,50 Hektar

Flaschenproduktion

150.000

Rebsorte

89% Riesling, 7% Weißburgunder, 4% Spätburgunder

Geologie

Devonschieferverwitterungsböden

Anbaugebiet

Mosel-Saar-Ruwer

Weinprobe
Weinproben und Feierlichkeiten mit bis zu 60 Personen während der Öffnungszeiten sowie auf Anfrage

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Maximin von Schubert: Die geschlossene Monopollage Maximin Grünhaus mit ihren Einzellagen ABTSBERG, HERRENBERG und BRUDERBERG. Hier in der Gegend blicken wir auf fast 2.000 Jahre Weinbautradition zurück – von der römischen Zeit bis hin zur Neuzeit. Und: Die Architektur des Schlosses und seines Ensembles ist wirklich einmalig. Wir sind glücklich, das Weingut nun schon in der sechsten Generation zu führen.

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Maximin von Schubert: Nachhaltige, elegante Maximin-Grünhaus-Weine leben und schmeckbar machen.

„UNSER NÄCHSTES ZIEL IST, DIE NEUE VINOTHEK IM HISTORISCHEN KELTERHAUS MIT LEBEN ZU FÜLLEN UND DIE RUWER WIEDER PRÄSENTER ZU PLATZIEREN.“

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Maximin von Schubert: Auf den Dreiklang aus Riesling GG, Superior feinherb und die fruchtigen Prädikatsweine.

VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Maximin von Schubert: Aus Tradition, aus Freude, aus Naturverbundenheit – und natürlich weil’s so herrlich schmeckt!

VDP: Haben Sie Vorbilder, Mentoren?

Maximin von Schubert: Es gibt viele inspirierende Persönlichkeiten, die mich auf meinem Weg geprägt haben.

VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Maximin von Schubert: Die neue Vinothek im historischen Kelterhaus mit Leben zu füllen und die Ruwer wieder präsenter zu platzieren.

VDP: Wie vereinen Sie Tradition und Innovation?

Maximin von Schubert: Es muss sich alles ändern, damit alles bleibt wie es ist! Und wenn ich in die Zukunft schaue: Es wird nicht ohne moderne Maschinen im Steilhang gehen und trotzdem bleiben Handlese und Spontanvergärung im Keller essenziell.

VDP: Warum sollte man Ihr Weingut noch besuchen?

Maximin von Schubert: Hier vereinen sich Steillage, Historie und Qualität an einem einmaligen Ort.

ABTSBERG
Riesling GG
VDP.GROSSE LAGE®