Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

VDP.WEINGUT
MAX MÜLLER I

"Für und mit dem Wein leben. Der Natur verbunden sein. Schönes bewahren und Neues wagen. Sich gemeinsam mit Freude in einer Sache verwirklichen. "

RAINER UND CHRISTIAN MÜLLER ÜBER IHRE WEINE UND DAS WEINGUT IN VOLKACH

Max Müller I

Hauptstraße 46
97332 Volkach

Tel+49 (0)9381/1218
Fax+49 (0)9381/1690
E-Mailinfo@max-mueller.de
Verkaufszeiten
Mo-Fr 9.00-18.00 Uhr, Sa 10.00-16.00 Uhr
Inhaber

Rainer & Christian Müller

Kellermeister

Rainer & Christian Müller

Im VDP seit

2021

Rebfläche in Hektar

21,00 Hektar

Rebsorte

40% Silvaner 15% Weissburgunder 12% Riesling 8% Scheurebe

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Rainer Müller: Das Weingut wurde 1692 gebaut und ist seit vier Generationen im Familienbesitz. Die vom Muschelkalk geprägten Lagen aus Volkach, Sommerach und Escherndorf bilden die Grundlage für unsere Weine, die teils im großen Holzfasskeller vinifiziert werden.

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Christian Müller: Für und mit dem Wein leben. Der Natur verbunden sein. Schönes bewahren und Neues wagen. Sich gemeinsam mit Freude in einer Sache verwirklichen. Mit dieser Vision vor Augen möchten wir das Weingut weiterführen.

 

VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Christian Müller: Trockene, geradlinige und herkunftstreue Weine, die ihren Charakter und ihre individuelle Persönlichkeit zeigen.

„Ohne Innovation geht es selten weiter, jedoch bewahren wir die Tradition und bleiben unseren alten Rebsorten und dem Stil des Weingutes treu.“

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt?

Rainer Müller: Den Volkacher Silvaner. Quasi unsere flüssige Visitenkarte.

 

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Christian Müller: Unseren Silvaner vom Wilm. Ein uralter Weinberg in Sommerach, den mein Opa noch pflanzte und der die Flurbereinigung überlebt hat.

 

VDP:Warum sollte man ihr Weingut noch besuchen?

Rainer Müller: Weil wir immer ein offenes Hoftor haben!

VDP: Haben Sie Vorbilder?

Christian Müller: Viele Winzerkollegen, die mit Leidenschaft und Authentizität ihr Handwerk verstehen. Sehr prägend waren aber vor allem die Lehrjahre beim VDP.Weingut Wagner-Stempel und Philipp Wittmann in Rheinhessen.

 

VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Christian Müller: Den Fokus weiter auf die Pflege unserer Rebstöcke setzen, um die alten Lagen bzw. Weinberge für die nächsten Generationen zu bewahren.

Fotos: © Anika Menz, Ingo Peters, Michael Schopf, Stefan Bausewein, Stefan Meyer