Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
Paul Schäfer

VDP.Weingut
Burggarten

„NATÜRLICH ARBEITEN WIR TRADITIONELL!“

PAUL SCHÄFER ÜBER SEINE WEINE UND SEIN WEINGUT IN BAD NEUENAHR-AHRWEILER

Burggarten

Landskroner Str. 61
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler / Heppingen

Tel+49 (0)2641 21280
Fax+49 (0)2641 79220
Mailburggarten@t-online.de
Verkaufszeiten
Mo - Fr 10:00 - 12:30 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr Sa - So 10:00 - 13:00 Uhr Feiertage 10:00 - 13:00 Uhr
Inhaber

Paul-Michael und Heiko Schäfer

Kellermeister

Paul-Michael Schäfer

Im VDP seit

2019

Rebfläche in Hektar

14,00 Hektar

Flaschenproduktion

120000

Rebsorte

80% Spätburgunder, 5% Frühburgunder, 5% Grauburgunder, 5% Weißburgunder, 5% diverses

VDP:Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Paul Schäfer: Wir sind ein Familienbetrieb, in dem 2 Generationen leben, arbeiten – und bald wird eine dritte dazukommen! Besonders schön ist es natürlich, dass wir drei Brüder das Weingut führen und gut miteinander harmonieren. Gastlichkeit wird bei uns großgeschrieben; davon können Sie sich gerne selbst überzeugen - in unserem 4-Sterne Gästehaus mit 20 außergewöhnlichen, nach Weinthemen eingerichteten
Zimmern.

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Paul Schäfer: Weinqualität entsteht im Weinberg: Nur die intensive handwerkliche Arbeit in unseren Steillagen gewährleistet im Weingut beste Traubenqualität. Dazu ruht unser ganzes Tun auf 4 Säulen: Respekt, Bodenständigkeit, Tradition und Kontinuität.


VDP: Was ist Ihre Lieblingsrebsorte?

Paul Schäfer: Spätburgunder. Wir bauen alle Weine dieser Rebsorte ausschließlich im Holz-/ Barriquefass aus. Hier entstehen Weine mit eigenem Charakter und präzisem Terroirbezug.

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Paul Schäfer: Unseren Spätburgunder ˝Vulkangestein˝ VDP.GUTSWEIN. Da schmeckt man schon, was auch unsere Spitzenweine im jeweiligen Jahrgang ausmacht!


VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Paul Schäfer: Hm, schwierige Frage ... Aber wenn ich nur einen nennen sollte, dann ist es der KRÄUTERBERG Spätburgunder GG. Diese einmalige Prägung durch Herkunft begeistert mich jedes Jahr.

„SO RICHTIG SPASS KAM AUF, ALS ICH 16 WAR UNEIN VATER DIE REGIE FÜR EINE KLEINE PARZELLE ÜBERLIESS.“

VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Paul Schäfer: Ich bin genau wie meine beiden Brüder in den Winzerberuf geboren worden. Unsere Eltern haben es uns vorgelebt und wir sind stolz, diese Tradition weiterzuführen. So richtig Spaß kam auf, als ich 16 war und mir mein Vater die Regie für eine kleine Parzelle überließ – und ich meinen ersten eigenen Wein machen durfte! Der erste Wein der mich – mit ca. 17 Jahren - umgehauen hat, war übrigens eine Riesling Spätlese Mehringer Blattenberg von Heinz Schmitt.

VDP.GUTSWEIN
Spätburgunder
Vulkangestein

VDP: Haben Sie Vorbilder, Mentoren?

Paul Schäfer: Es sind neben meinem Vater zwei Personen, die mich auf meinem Weg geprägt haben. Zum einen Rolf Münster, Kellermeister WG Mayschoß. Bei Ihm durfte ich einen Teil meiner Ausbildung absolvieren. Zum anderen Paul Schumacher, heute Weingut Paul Schumacher. Er war bis 2001 Kellermeister bei uns und ist bis heute ein enger Vertrauter.


VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Paul Schäfer: Zunächst einmal: die nächste Generation heranzuführen.


VDP: Halten Sie an Traditionen fest?

Paul Schäfer: Natürlich arbeiten wir traditionell! Ich verstehe Tradition als eine positive Sammlung von Erfahrungen. Wir sind ein recht junges Team, das ebenso offen für Neues ist, und viel ausprobiert. Und wenn wir eine gute und sinnvolle neue Erfahrung gewinnen, dann kommt sie in die „Sammlung“.


VDP: Mit was würden Sie Weinmachen vergleichen?

Paul Schäfer: Unsere Weine sind immer ein sehr persönliches Erzeugnis, in dem sich unsere Emotionen und Stimmung widerspiegeln. Vergleichbar vielleicht mit Kochen. Begeisterung ist da auch eine ganz wichtige Zutat.


VDP: Wenn Ihr Wein Musik wäre, welche wäre es?

Paul Schäfer: Vom smarten Beat bis Metal ist alles dabei.

Fotos: © VDP.Weingut Burggarten