Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

VDP.AUFGETISCHT
Maultaschen nach Oma's Art

Die Schwaben sind geschickt, sie können nicht nur geniale Weine machen, sondern entgegen des Gedankens, freitags zu fasten, ganz unentdeckt Fleisch essen.
Wie? Mit „Hergottsbscheißerle“!

In ihrer schwäbischen Heimat werden Maultaschen auch „Herrgottsbscheißerle“ genannt. Denn die klassische Maultasche nach Oma’s Art besteht aus einem Nudelteig, in dem sich eine Fleischfüllung versteckt. Wenn Oma die macht, geht der ganzen Familie das Herz auf. Das ist der Grund, warum wir dieses Rezept nicht für uns behalten möchten. Was gibt es Schöneres neben dem Entdecken von modernen, internationalen Speisen auch traditionelle, regionale Klassiker zu bewahren?

Das Rezept

Zutaten für ca. vier Personen | Zubereitungsdauer: Eine Stunde

Einkaufsliste

1          Frischer Nudelteig (Oma verzeih's mir)

400g    Brät

700g    Schweinehack

1          altes Weißbrötchen

5          Zwiebeln

1          Ei

Etwas  Petersilie

Etwas  Salz, Pfeffer & Muskat

  1. Das alte Weißbrötchen in kaltem Wasser aufweichen. Eine Zwiebel würfeln und Petersilie hacken. Gewürfelte Zwiebel und gehackte Petersilie in Butter glasig anschwitzen.
  2. Brät, Schweinehack, gedünstete Zwiebel mit Petersilie und Ei in eine Schüssel geben. Das aufgeweichte Weißbrötchen ausdrücken und zerzupft der Masse hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und ordentlich zu einer Masse verkneten.
  3. Nudelteil halbieren und eine Hälfte des Nudelteigs mit der Fleischmasse bestreichen und zuklappen. Die Kannten mit Wasser befeuchten und zudrücken, sodass die Masse nicht herauslaufen kann. Mit einem Kochlöffel unter Druck auf den Teig einzelne Maultaschen abtrennen und mit einem Messer voneinander schneiden.
  4. Wasser zum Kochen bringen und salzen. Maultaschen für 5 bis 10 Minuten garkochen. Abseihen und abkühlen lassen.
  5. Restliche Zwiebeln zu Ringen schneiden und in Butter mit Salz und Zucker anrösten
  6. Maultaschen in Butter goldbraun rösten und mit Röstzwiebeln garnieren. Kartoffel-Gurken-Salat eignet sich als Beilage besonders gut.

Der passende Wein

VDP.Weingut Karl Haidle | Württemberg
2019 Stetten Trollinger trocken | VDP.ORTSWEIN

Länger haben wir überlegt, welchen Wein wir mit den Maultaschen kombinieren. Am Ende haben wir uns für einen Klassiker entschieden. Und neu entdeckt, welches Potenzial die urschwäbischste aller Rebsorten hat. Der VDP.ORTSWEIN Trollinger aus Stetten ist puristisch und klar, vor allem aber saftig und bei gekühlter Temperatur schön frisch zur Füllung der Maultaschen und den gerösteten Zwiebeln.