Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
SABINE und JOHANNES ESER

vdp.weingut
Johannishof

„MEIN WEINSTIL IN DREI WORTEN: MINERALISCH, LANGLEBIG, RIESLING!!!“

JOHANNES ESER ÜBER SEINE WEINE UND SEIN WEINGUT IN JOHANNISBERG

Johannishof

Grund 63
65366 Johannisberg

Tel+49 (0)6722/8216
Fax+49 (0)6722/6387
Mailinfo@weingut-johannishof.de
Mo-Fr 8.00-12.00, 13.00-18.00; Sa 10.00-15.00; Vinothek Weintempel: Sa 15.00-18.00 Uhr; So: 11.00-17.00 Uhr
Inhaber

Johannes Eser

Kellermeister

Johannes Eser

Im VDP seit

1994

Rebfläche in Hektar

18,00 Hektar

Flaschenproduktion

120 000

99% Riesling, 1% Weissburgunder

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Johannes Eser: Wir sind in 10ter Generation familiengeführt – und setzen 100 Prozent auf Riesling! Bemerkenswert sind sicher auch unsere Berglagen in Johannisberg und Rüdesheim, die unsere fruchtigen und mineralischen Rieslinge hervorbringen.


VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Johannes Eser: Den Boden schmeckbar machen. Und die Symbiose von Tradition und Moderne stetig weiterentwickeln.

VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Johannes Eser: Mineralisch, langlebig, Riesling!!!


VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Johannes Eser: Unseren 2018er Terra Nostra trocken VDP.GUTSWEIN.

„ICH BIN EINFACH FASZINIERT VON DER NATUR UND DEN REBEN!“

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Johannes Eser: Auf den 2017er BERG ROTTLAND Riesling GG VDP.GROSSE LAGE®.


VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Johannes Eser: Ich bin einfach fasziniert von der Natur und den Reben!

BERG ROTTLAND
RIESLING GG
VDP.GROSSE LAGE®

VDP: Haben Sie Vorbilder, Mentoren?

Johannes Eser: Meinen Vater natürlich, Erwein Graf Matuschka und Bernhard Breuer.


VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Johannes Eser: Wir wollen noch mehr auf dem Markt präsent sein. Das gilt fürs In- wie Ausland.

VDP: Halten Sie an Traditionen fest, wenn ja: an welchen?

Johannes Eser: Die händische Arbeit mit Fachpersonal im Weinberg ist uns sehr wichtig. Auch setzen wir auf Holzfassausbau und einen schonenden Umgang mit unseren wertvollen Ressourcen.


VDP: Warum sollte man Ihr Weingut noch besuchen?

Johannes Eser: Das Mittelrheintal ist Weltkulturguterbe! Der Rheinsteig ist für Wanderer immer ein tolles Erlebnis. Und dann sollte man unbedingt einmal den Mühlenwanderweg entlangspazieren, wenn man ein Faible für Romantik hat – und wer hat das nicht?