Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
© VDP.Weingut Kranz by Andreas Durst

VDP.WEINGUT
KRANZ

“BODEN UND LAGE SCHMECKBAR MACHEN – DARAN ARBEITEN WIR MIT ENGAGEMENT, ERFAHRUNG UND ZUKUNFTSWACHEM BLICK."

BORIS KRANZ ÜBER SEINE WEINE UND SEIN WEINGUT IN ILBESHEIM

Kranz

Mörzheimer Str. 2
76831 Ilbesheim

Tel+49 (0)6341/939206
Fax+49 (0)6341/939207
Mailinfo@weingut-kranz.de
Mo-Mi 8.00-12.00 Uhr; Do+Fr 8.00-12.00, 14.00-18.00 Uhr, Sa 9:00-16:00 Uhr
Inhaber

Boris Kranz

Kellermeister

Boris Kranz

Im VDP seit

2012

Rebfläche in Hektar

21,00 Hektar

Flaschenproduktion

100 000

25% Riesling, 20% Weißer Burgunder, 20% Spätburgunder, weiter Sorten: Chardonnay, Sauvignon blanc, Auxerrois, Scheurebe, Muskateller

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Boris Kranz: Wir sind ein echter Familienbetrieb, in dem der Chef noch seine Reben kennt und gerne mit und in seinen Reben arbeitet. Gegründet aus einem typischen Pfälzer „Mischbetrieb“, haben meine Eltern und Großeltern das Weingut aufgebaut. Mit Fleiß, viel Handwerk und einer gehörigen Portion Idealismus arbeiteten wir uns konsequent an die Spitze der Pfälzer Weinerzeuger. 2010 haben wir es geschafft, die VDP.GROSSE LAGE® KALMIT als Einzellage in die die Lagenrolle der rheinland-pfälzischen Lagen eintragen zu lassen – eine historische Errungenschaft für Ilbesheim.

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Boris Kranz: Wein wird aus Trauben gemacht … Wir wollen Weine erzeugen, die unverwechselbar, authentisch, langlebig und schnörkellos sind. Unser Boden ist die wichtigste Grundlage. Er ist die Basis, in der unsere Rebstöcke verwurzelt sind.  Deshalb achten wir so genau darauf, unsere Lagen und Böden mit den passenden Rebstöcken zu bepflanzen. In unserer Bodenvielfalt hat jeder Rebstock die passende Heimat gefunden. Darauf sind wir stolz. 

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Boris Kranz: Ilbesheim Weißer Burgunder vom Landschneckenkalk – ein VDP.ORTSWEIN, der auf den typischen Kalkböden rund um die KALMIT gewachsen ist.


VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Boris Kranz: Wir wollen unser Weingut fit für die nächste Generation machen. Es beschäftigen uns Themen wie die Erweiterung unserer Kellerei, neue Weinberge, Erschließung neuer Märkte oder die noch stärkere Fokussierung auf Burgundersorten. Ideen und Pläne, die gerne auch mal kontrovers in der Familie diskutiert werden.  


VDP: Warum sollte man ihr Weingut noch besuchen?

Boris Kranz: In unserer Vinothek wird man sehr individuell beraten und kann mit freiem Blick auf unsere VDP.GROSSE LAGE® KALMIT verkosten.

 

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Boris Kranz: Das ist schwer zu sagen … auf die Weine, die rund um unsere KALMIT wachsen bin ich schon besonders stolz, weil dieses Terroir einfach einzigartig und unverwechselbar ist und ich von Anfang an meine besten Weine dort erzeugt habe.

„AUS EINEM GANZ NATÜRLICHEN GRUNDPRODUKT EIN HOCH VEREDELTES ENDPRODUKT ZU SCHAFFEN, IST IMMER WIEDER SPANNEND.“

VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Boris Kranz: Ich wusste schon früh, dass ich Winzer werden wollte, weil mich die praktische und kreative Seite dieses Berufes immer fasziniert hat. Vom Kalmit-Südhang war ich schon als Jugendlicher begeistert, als das Wingertsgelände dort noch als zu steil und viel zu unpraktisch zur Bewirtschaftung galt. Mit 20 Jahren hatte ich meinen ersten Jahrgang im Keller. Damit hatte ich endgültig Feuer gefangen für den Beruf des Winzers.

KALMIT
Weissburgunder GG
VDP.GROSSE LAGE®