Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

VDP.WEINGUT Josef Milz

„UNSER WEINGUT WIRD 2020 500 JAHRE ALT!“

JOSEF MILZ ÜBER SEINE WEINE UND DAS WEINGUT IN TRITTENHEIM

Josef Milz

Brückenstr. 4
54349 Trittenheim

Tel+49 (0)6507/2300
Fax+49 (0)6507/5650
Mailmilz@milz-laurentiushof.com
nach Vereinbarung
Inhaber

Markus Milz

Kellermeister

Thomas Hermes

Rebfläche in Hektar

5,50 Hektar

Flaschenproduktion

30 000

95% Riesling, 5% Weissburgunder

Geologie

mittelschwere Schieferverwitterungsböden

Anbaugebiet

Mosel-Saar-Ruwer

Weinprobe
Weinproben innerhalb der Geschäftszeiten, für Gruppen bieten wir Weinproben mit und ohne Betriebsführung nach Vereinbarung an

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Josef Milz: Wir sind Gründungsmitglied des VDP und werden 2020 500 Jahre alt! Das Weingut befindet sich also seit 1520 im Familienbesitz – in der 15. Generation. Uns gehören drei Monopollagen – die VDP.GROSSEN LAGEN®  LEITERCHEN und FELSENKOPF sowie der NUSSWINGERT. 2018 haben wir begonnen, das VDP.GROSSE GEWÄCHS® APOTHEKE Riesling 2017 neben der Lagerung im Stahltank anschließend in kleinen Holzfässern auszubauen. Wir werden dieses Verfahren mit dem Jahrgang 2018 weiter vertiefen.


VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Josef Milz: Wir verbinden Tradition mit modernster Technik – im Sinne eines Zitats von Jim Rohn “Wenn Sie nicht bereit sind, das Außergewöhnliche zu riskieren, müssen Sie beim Durchschnitt bleiben“.


VDP: Welchen Weinstil streben Sie an? Haben Sie eine Lieblingsrebsorte?

Josef Milz: Natürlich Riesling! Wir möchten unsere Weine weiterhin in traditionellen Moselqualitäten anbieten. Zusätzlich wird es aber auch besondere Füllungen in kleinen Holzfässern geben.

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Josef Milz: Unser trockener 180° Riesling und der Kabinett feinherb Riesling eignen sich hervorragend, unsere Weine kennenzulernen.


VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Josef Milz: Auf das VDP.GROSSE GEWÄCHS® APOTHEKE Riesling 2017 und unsere gereiften Spätlesen unterschiedlicher Jahrgänge.

APOTHEKE
Riesling GG
VDP.GROSSE LAGE®

„WIR MÖCHTEN DEN AUSBAU VON MOSELRIESLING IN KLEINEN HOLZFÄSSERN PERFEKTIONIEREN.“

VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Josef Milz: Den Grundstein dafür hat ein guter, alter Freund gelegt. Meinen Weg geebnet hat letztendlich Markus Milz.


VDP: Haben Sie Vorbilder?

Josef Milz: Markus Milz.


VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Josef Milz: Den Ausbau von Moselriesling in kleinen Holzfässern zu perfektionieren und das Weingut stetig weiterzuentwickeln.

VDP: Wie vereinen Sie Tradition und Innovation?

Josef Milz: Die Zusammenarbeit zwischen Markus Milz (Tradition) und mir (Innovation) funktioniert sehr gut. Ganz sicher werden wir uns auch in Zukunft weiter perfekt ergänzen. Warum also etwas daran ändern?


VDP: Warum sollte man Ihr Weingut noch besuchen?

Josef Milz: Die Moselregion ist immer eine Reise wert! Unser schönes Trittenheim liegt inmitten einer 180-Grad-Schleife der Mosel und ist von unseren Weinbergen umgeben. Ein kleiner Spaziergang entlang des Moselufers bis zu unserem Weingut lohnt sich zu jeder Jahreszeit.