Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
THOMAS SEEGER

VDP.WEINGUT
SEEGER

„WEIN MUSS SCHMECKEN!“

THOMAS SEEGER ÜBER SEINE WEINE UND SEIN WEINGUT IN LEIMEN BEI HEIDELBERG

Seeger

Rohrbacher Straße 101
69181 Leimen

Tel+49 (0)6224/72178
Fax+49 (0)6224/78363
Mailinfo@seegerweingut.de
Verkaufszeiten
Do-Fr 15.00-18.00; Sa 10.00-14.00 und nach Vereinbarung
Inhaber

Familie Seeger

Kellermeister

Thomas Seeger

Im VDP seit

2010

Rebfläche in Hektar

11,30 Hektar

Flaschenproduktion

60 000

Rebsorte

Weiss-, Grau- & Spätburgunder, Chardonnay, Auxerrois, Riesling, Schwarzriesling, Lemberger, Sauvingnon Blanc

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Thomas Seeger: Hm. Was ist das Besondere an einem Weingut... Wir sind ein kleines Familienweingut und betreiben schon in der dreizehnten Generation Weinbau.

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Thomas Seeger: Wein muss schmecken!

VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Thomas Seeger: Einen kompromisslosen Stil; aus allen Rebsorten möchte ich das volle Potential zu entwickeln.

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Thomas Seeger: Die Cuvee Anna aus Schwarzriesling, Lemberger und Pinot Noir. Den Wein habe ich meiner Großmutter Anna gewidmet.

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Thomas Seeger: Auf alle, die sich genauso entwickelt haben wie vorausgesagt.

VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Thomas Seeger: Eigentlich wollte ich Arzt werden. Mein Abi war aber zu schlecht, um Medizin zu studieren. Deshalb bin ich nach Geisenheim und habe mich der Önologie gewidmet. Eine Art Erweckungserlebnis war es dann, mit Mimus Heger durchs Elsass zu fahren – da gingen mir richtig die Augen auf. Wer´s nicht weiß: Mimus Heger war der Vater von Joachim Heger und Mimus sein Spitzname.

„MEINE VORBILDER SIND MEIN URGROSSVATER, MEIN GROSSVATER UND MEIN VATER.“

VDP: Haben Sie Vorbilder?

Thomas Seeger: Ja. Meinen Urgroßvater, meinen Großvater und meinen Vater. Und den Kellermeister Scholl in Wiesloch, ein alter Weggefährte meines Großvaters; er war eine Art Mentor.

VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?
Thomas Seeger: Volle Konzentration auf die wesentlichen Betriebsabläufe. 
 

Cuvée ANNA
VDP.GUTSWEIN

VDP: Wie vereinen Sie Tradition und Innovation?

Thomas Seeger: Gar nicht. Wir halten an keinen Traditionen fest, dazu ist einfach zuviel im Wandel.
 

VDP: Wenn Ihr Wein Musik wäre, welche wäre es?

Thomas Seeger: Die von Mozart.