Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

VDP.WEINGUT
SCHLÖR

„ICH LIEBE TROCKENE WEINE MIT ELEGANZ. UND GANZ BESONDERS MAG ICH DEN SCHWARZRIESLING.“

KONRAD SCHLÖR ÜBER SEINE WEINE UND SEIN WEINGUT IN
WERTHEIM-REICHOLZHEIM IM TAUBERTAL

Schlör

Martin-Schlör-Straße 22
97877 Wertheim-Reicholzheim

Tel+49 (0)9342/4976
Fax+49 (0)9342/6959
Mailinfo@weingut-schloer.de
nach Vereinbarung
Inhaber

Familie Schlör

Kellermeister

Konrad Schlör

Im VDP seit

2010

Rebfläche in Hektar

6,50 Hektar

Flaschenproduktion

20 000

22% Spätburgunder, 19% Schwarzriesling, 18% Müller-Thurgau, 14% Riesling sowie Silvaner, Weissburgunder & weitere Sorten

Geologie

Muschelkalk, Bundsandstein

Anbaugebiet

Baden

Weinprobe
Bis 20 Personen in unserem Weinprobenausschank im Weinberg: Reicholzheimer First

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Konrad Schlör: Wir sind ein kleines Familienweingut. Jeder ist für alles zuständig – jeder ist selbstverantwortlich und jeder muss alles können! Besonders ist sicher auch: Unser Barriquelager befindet sich im ersten Stock und nicht im Keller: Das macht die Temperatursteuerung viel einfacher.

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Konrad Schlör: Ganz einfach: Wein machen ist meine Leidenschaft. Da muss Herz dahinter sein.

 

VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Konrad Schlör: Ich liebe trockene Weine mit Eleganz. Und ganz besonders mag ich den Schwarzriesling

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Konrad Schlör: Unseren Weissburgunder VDP.ERSTE LAGE®
und den Schwarzriesling R VDP.ERSTE LAGE®.


VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Konrad Schlör: Fyerst 1476 Schwarzriesling R. Der Name leitet sich aus der VDP.ERSTEN LAGE® Reicholzheimer First ab, die in einer Urkunde aus dem Jahr 1476 noch Fyerst genannt wurde. Die Einzellage liegt im Regenschatten des Odenwaldes, daher kann es im Sommer sehr trocken werden und die Weinstöcke müssen tief wurzeln, um an das nötige Wasser in den tiefen Spalten und Klüften zu gelangen. Deshalb sind die Weine mineralisch-kräftig und sehr langlebig. Ich denke, mit dem Fyerst 1476 Schwarzriesling R ist uns einer der bemerkenswertesten Schwarzrieslinge Deutschlands gelungen.

„WIR WOLLEN WEITER BESSER WERDEN. DIESEN ANSPRUCH HABEN WIR EIGENTLICH IMMER.“

VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Konrad Schlör: Man kann seine ganze Kreativität ausleben. Und dazu noch in der Natur arbeiten!


VDP: Haben Sie Vorbilder?

Konrad Schlör: Ich orientiere mich immer an den Besten! 

Reicholzheim
Schwarzriesling
VDP.ORTSWEIN

VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Konrad Schlör: Wir wollen weiter besser werden. Diesen Anspruch haben wir eigentlich immer.


VDP: Wie vereinen Sie Tradition und Innovation?

Konrad Schlör: Wir bewahren das Bewährte. Aber wir sind auch ständig offen dafür, es mit neuen Erkenntnissen und Erfahrungen zu ergänzen.