Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

VDP.Weingut
Bischel

Lernen Sie die Weine der VDP.Prädikatsweingüter kennen!
Im September 2020 finden Sie Weine des VDP.Weinguts Bischel aus Appenheim in Rheinhessen in unserem monatlichen Weinpaket.

Das VDP.WEINGUT Bischel aus Appenheim, Rheinhessen

Das VDP.WEINGUT BISCHEL aus Appenheim im nördlichen Rheinhessen ist eines der jüngsten Mitglieder (2019) im VDP. Die Brüder Christian und Matthias Runkel sind seit dem Jahrgang 2006 für die Vinifizierung verantwortlich. Konsequent arbeiteten sie an der Weinqualität und stiegen schnell zu den besten Weingütern Rheinhessens auf. Mehr Weinberg, weniger Keller war dabei der wichtigste Entwicklungsschritt.
Beide sind Absolventen der Hochschule Geisenheim. Christian vertiefte seine Berufserfahrung mit Praktika unter anderem bei Tim Adams im Clare Valley/Australien und bei Backsberg Estate in Südafrika. Stationen von Matthias Lehrzeit waren das VDP.Weingut Keller in Flörsheim-Dalsheim und der Pinot-Spezialist Neudorf in Neuseeland. 


Die Weinberge verteilen sich auf die Gemeinden Appenheim, Gau-Algesheim, Bingen und Siefersheim. Jeder der Orte steht im Zusammenhang mit bestimmten Böden, Rebsorten und klimatischen Bedingungen, auf die die Runkel-Brüder mit akribischem Handwerk eingehen. Neben den klimatischen Unterschieden, sind es die uralten Ausgangsgesteine Kalkstein, Quarzit und Porphyr die großen Einfluss auf die Weine nehmen.
Biologischer Weinbau (in Umstellung), niedrige Erträge und perfekt reife Trauben sind bis heute das Rezept des 23 ha großen Familienweingutes am Rande von Appenheim, das 1968 von Großvater Karl-Heinz Bischel gegründet und von den Eltern Heike (geb. Bischel) und Hartmut Runkel zum Flaschenweinbetrieb entwickelt wurde.


Der Schwerpunkt liegt mit einem Drittel auf Riesling, welcher auf den unterschiedlichen Böden der Spitzenlagen Scharlachberg (Quarzit), Heerkretz (Porphyr) und Hundertgulden (Kalkstein) zu inspirierenden, belebend frischen Weinen reift. Daneben gilt das Augenmerk der ‚Bischel-Jungs‘ den klassischen Burgundersorten.
Im vergangenen Jahr wurde das VDP.WEINGUT BISCHEL vom Eichelmann Weinführer zum Weingut des Jahres 2020 mit der besten Weißweinkollektion in Deutschland ausgezeichnet.

Das Weinpaket
"Best of Riesling & Burgunder“

Für das VDP.Weinpaket des Monats September hat sich das Weingut Bischel für ein Best of-Paket mit Rieslingen und Burgundern vom Kalk entschieden. Weißburgunder und Riesling VDP.GUTSWEIN bilden den Einstieg, zwei spontan vergorene Gutsweine mit höchstem Anspruch. Der Appenheimer Riesling VDP.AUS ERSTEN LAGEN, gewachsen auf Korallenbänken des ehemals tertiären Urmeeres um Appenheim, steht für höchste Komplexität bei gleichzeitiger Finesse und großartigem Trinkfluss. Passend zum Monat September und dem Verkaufsstart der Großen Gewächse darf natürlich ein Wein aus Großer Lage nicht fehlen. Der HUNDERTGULDEN – den Namen erhielt die Lage im 14. Jahrhundert als hohe Beträge in rheinischen Goldgulden für die besten Parzellen gezahlt wurden – steht für salzige und druckvolle Rieslinge auf allerhöchstem Niveau. Der Chardonnay Réserve kommt von alten Reben aus der Lage St. Laurenzikapelle. Ausgebaut in besten Eichenholzfässern aus dem Burgund, wie auch der Appenheimer Spätburgunder VDP.AUS ERSTEN LAGEN, der nach 18-monatiger Fassreife unfiltriert auf die Flaschen kommt.

2019 Weißburgunder trocken | VDP.GUTSWEIN

Im Duft viel Ananas- und Pfirsichfrucht. Im Geschmack voll, viel Frucht und etwas Kräuter. Im Abgang

schöne Länge mit enormer Saftigkeit.

 

2019 Riesling trocken | VDP.GUTSWEIN

Ein nach Pfirsich und frischen Limetten duftender Riesling. Am Gaumen präsentiert er sich mit delikater,

saftiger Mineralität. Ein präzises Süße-Säurespiel verleiht ihm Finesse und Leichtigkeit.

 

2019 APPENHEIM Riesling trocken | VDP.AUS ERSTEN LAGEN

Aromen von würzigen Kräutern und gelben süßen Früchten. Im Mund kommen salzige mineralische Noten

hinzu. Eine feine Säure die etwas an Limetten erinnert und die cremige reife Frucht geben dem Wein eine

tolle Balance aus Kraft und Eleganz.

 

2019 HUNDERTGULDEN Riesling GG | VDP.GROSSE LAGE®

In der Nase Duft nach herrlich frischem Pfirsich und Aprikosen, dazu kommt eine würzige Komponente,

etwas Tee und Tabak. Im Geschmack intensiviert sich die Frucht, mineralische, erdige Noten kommen hinzu.

Sehr komplexe und dichte Frucht. Nach weiterem Lüften im Glas volle süße Frucht. Langer, sehniger

Abgang mit kühler rauchiger Mineralik. Dekantieren!

 

2018 Chardonnay trocken RÉSERVE

Duft nach Melonen, gerösteten Nüssen und Kompottäpfeln, gefolgt von dezentem Holz. Dichte Frucht und

Honig am Gaumen, beeindruckt dieser Chardonnay mit einer hervorragenden Nachhaltigkeit. Viel Tiefe und

Struktur. Die geschliffene Säure hält ihn dabei in Balance und unterstützt die samtige Cremigkeit.

 

2017 APPENHEIM Spätburgunder trocken | VDP.AUS ERSTEN LAGEN

Anregender Duft in der Nase nach vollreifen Waldbeerfrüchten, Kirschen und Cassis, dazu rauchiges Holz.

Am Gaumen zart-samtige Fruchtfülle und feinwürzige Tanninstruktur. Sehr lange anhaltender Abgang.

Der Gläsertipp des Monats von ZWIESEL GLAS

Das VDP.WEINGUT Bischel aus Appenheim, Rheinhessen begeistert mit Weinen, deren Herkunft man schmecken kann. Die Leidenschaft und der kompromisslose Arbeitseinsatz zeichnen sich in den hochwertigen Weinen des Weinguts ab. Um diese angemessen genießen zu können, bedarf es der passenden Gläser, die die Aromen der Weine optimal zur Geltung bringen. Die Serie The First von ZWIESEL GLAS bietet die dafür notwendigen Eigenschaften. Mit liebevoller Hingabe wird sie von unseren Glasmachern mundgeblasen.

 

Für das Weinpaket „Best of Riesling & Burgunder“ empfehlen wir die folgenden Gläser der Serie:

 

Das Burgunderglas (Größe 145) ist perfekt für den Weißburgunder trocken aus dem Jahr 2019 geeignet, da die Kelchform die Aromen von Ananas- und Pfirsichfrucht unterstützt.

 

Für den ausdrucksstarken, trockenen Riesling (2019) empfehlen wir unser Rieslingglas (Größe 2). Mit einer schlanken Kuppa und dem hohen Kamin unterstreicht das Glas die intensiven Aromen von frischen Citrusfrüchten.

 

Die Aromen würziger Kräuter und süßer Früchte des Appenheim Riesling trocken (2019) werden in unserem Weindegustationsglas von The First (Größe 0) besonders hervorgehoben. Auch für den Hundertgulden Riesling GG eignet sich dieses Glas hervorragend.

 

Der 2018er Chardonnay trocken entfaltet sich in dem Chardonnayglas von The First (Größe 122) am besten. Die Aromen von Melonen, gerösteten Nüssen und Kompottäpfeln werden aufgrund des üppigen Durchmessers der Kuppa optimal betont.

 

Ein Glas, das perfekt für den trockenen Appenheim Spätburgunder (2017) geeignet ist, ist unser Burgunderglas (Größe 140). Das große, bauchige Kelchvolumen erlaubt beim Schwenken einen intensiven

Sauerstoffkontakt. Die hochkomplexen und vielschichtigen Burgunderaromen finden hier den optimalen Raum zur Entfaltung und dringen konzentriert in die Nase.

 

Hier direkt bestellen.

 

Mit dem September-Weinpaket kann man wunderbar den Sommer ausklingen lassen. Es führt uns in unser größtes deutsches Weinanbaugebiet nach Rheinhessen.

Zu den trockenen frischen Weißweinen aus dem Jahrgang 2019 eignet sich das Gerolsteiner Medium als perfekter Begleiter. Die feingliedrige Kohlensäure unterstreicht die Frische der Weine – die ausgewogene Mineralik des Mediums betont das Säure-Mineralien-Spiel der Weine. Wer die rassige Säure des Rieslings noch mehr in den Vordergrund stellen möchte, kann auch das Gerolsteiner Sprudel dazu trinken.

Zum Chardonnay, der auf interessante Weise, die fruchtigen Noten des Weines mit den Röstaromen des Barriques kombiniert passen zwei Mineralwässer. Das Gerolsteiner Naturell lässt den Wein sehr cremig erscheinen, das Gerolsteiner Medium hingegen frisch-mineralischer. Beides macht auf seine Art und Weise Spaß.

Zum kräftig-würzigem Spätburgunder reicht man am besten das Gerolsteiner Naturell. Es lässt den Geschmack des Rotweines unverfälscht und das gut strukturierte Tannin erscheint weicher.

Gerolsteiner WeinePlaces

Passionierte Weinliebhaber sind immer auf der Suche nach dem Besonderen, Vollendeten. Das gilt für den Wein ebenso wie für die Art sie zu lagern. In den Vario-Weinklimaschränken der Serie 400 von Gaggenau können die Weine aus dem Weinpaket des VDP.Weinguts Bischel bei folgenden Temperaturen bestmöglich gelagert werden:

Die optimale Lagertemperatur für die beiden VDP.GUTSWEINE liegt bei 6-8°C. Für den Riesling Aus Ersten Lagen und das VDP.GROSSES GEWÄCHS® aus dem HUNDERTGULDEN empfehlen wir aufgrund ihrer Komplexität eine Lagertemperatur von 8-10°C. Der Chardonnay sollte bei einer Lagertemperatur von 10°C gelagert werden und für den Spätburgunder empfehlen wir eine Lagertemperatur von 12-14 °C.

Die Lagertemperatur entspricht höchstens der Serviertemperatur, keinesfalls jedoch der Trinktemperatur, da sich diese umgehend nach Entnahme der Flasche aus dem Temperierschrank verändert. Die ideale Trinktemperatur liegt im Durchschnitt 2° C über der Lagertemperatur und wird durch die Wahl des Glases beeinflusst.

Bei den Vario Weinklimaschränken der Serie 400 von Gaggenau sorgen bis zu drei voneinander getrennte Klimazonen für perfekte Temperaturen, sowohl für die Lagerung als auch für die Temperierung vor dem Genuss. Über ein TFT-Touch-Display können diese gradgenau von 5°C bis 20° C eingestellt und gehalten werden.

Der Innenraum der Weinklimaschränke ist aus hochwertigem Edelstahl. Inspiriert von Eichenfässern, die für die Reifung edler Weine verwendet werden, lagern die Flaschen auf Ablagen aus Eiche kombiniert mit Aluminium in dunklem Anthrazit. Die Tablare sind vollständig und bequem herausziehbar.

Die blendfreie, warmweiße LED-Beleuchtung bietet fünf Beleuchtungsszenarien, die die Weinsammlung perfekt in Szene setzen, während die Front aus Spezialglas den Wein vor UV-Strahlen abschirmt. Zum Schutz der Weine kühlen die Schränke vibrationsarm bei geregelter Luftfeuchtigkeit. Zusätzlich sind die Weine dank Aktivkohlefilter geruchsneutral geschützt.  

Richtig gelagert baut der Wein sein natürliches Aroma weiter aus und erlangt über die Jahre eine vielschichtige, tiefe Reife. Der Wein wird somit nicht nur gelagert oder gekühlt, sondern edel präsentiert und durch perfekte Beleuchtung in Szene gesetzt –ein echtes Statement in Küche oder Wohnraum.

Sehen Sie auf unserer Webseite den Film zur Weinkultur und erfahren Sie mehr über unsere Serie 400. https://www.gaggenau.com/de/geraete/weinschraenke

Über Gaggenau

Gaggenau ist Hersteller von hochwertigen Hausgeräten und gilt als Innovationsführer für Technologie und Design „Made in Germany“. Das Unternehmen, dessen Geschichte bis ins Jahr 1683 zurückreicht, hat mit international vielfach prämierten Produkten die private Küche immer wieder revolutioniert. Der Erfolg basiert auf dem technologischen Fortschritt und einer klaren Formensprache, kombiniert mit perfekter Funktionalität. Der Unterschied heißt Gaggenau.

www.gaggenau.com

www.gaggenau-showroom.de

 

DAS WEINPAKET BEINHALTET FOLGENDE WEINE:

1 x 2019 Weißburgunder trocken | VDP.GUTSWEIN

1 x 2019 Riesling trocken | VDP.GUTSWEIN

1 x 2019 APPENHEIM Riesling trocken | VDP.AUS ERSTEN LAGEN

1 x 2019 HUNDERTGULDEN Riesling GG | VDP.GROSSE LAGE®

1 x 2018 Chardonnay trocken RÉSERVE

1 x 2017 APPENHEIM Spätburgunder trocken | VDP.AUS ERSTEN LAGEN

BITTE BESTELLEN SIE DAS WEINPAKET MIT DEM STICHWORT „VDP.WEINPAKET“
 
Bei VDP.Weingut Bischel
Sonnenhof 15
55437 Appenheim
Phone: +49 (0) 6725 - 2683
Preis 6 Weine: Preis: 95,00 Euro / Sonderpreis inkl. der zu diesem Zeitpunkt geltenden Mehrwertsteuer und Versand (innerhalb Deutschlands), keine weiteren Kosten. Angebot freibleibend entsprechend der Verfügbarkeit.

Möchten Sie das Weinpaket regelmäßig erhalten? So geht’s: Sie erhalten eine Vorabinformation zum Weinpaket mit Inhalt und Preis. Falls Sie davon nicht zurücktreten, leiten wir Ihre Daten an das Weingut des Monats weiter und Sie erhalten automatisch Ihr Kennenlernpaket. Interessiert?
Dann schicken Sie bitte Name, Adresse, Email sowie Telefonnummer an: t.olkus@vdp.de