Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

HENNE.Weinbar

Der VDP.Traubenadler kehrt ein ...
im Februar
in die HENNE.Weinbar

Die Launemacher. Die Henne ist der „WeinPlace to be“ in Köln und trägt den Spitznamen von Hendrik Olfen.

Als weitgereister Koch- und Weinfan hat er sich damit sich selbst und einen Traum verwirklicht. Hashtags sind hier gekonnte Wegweiser durch die auf den Punkt gebrachte infor- mative Weinkarte, die wie der perfekte Weinservice keine Wünsche offenlässt. „Das hatten wir auch noch nie“, strahlt die Jury. Von #let’s start, über #weiß, #freakshow bis hin zu #fruchtig süss, macht bereits die offene Weinkarte Appetit auf mehr und überzeugt auch bei den Flaschenweinen mit einer gut strukturierten Einteilung in #classic, #freakshow und #icon. Wie von Hendrik, alias Henne Olfen nicht anders zu erwarten, steht auch die Speisekarte dem Weinangebot in nichts nach. Das gemeinsame Genießen steht absolut im Mittelpunkt. Man wählt zwischen spannenden Gerichten und genießt „family style“, weshalb man auch vergeblich eine klassische Unterteilung in Vorspeise, Hauptgang und Dessert sucht. Ob Speise oder Wein, es kann nach Lust und Laune nachbestellt werden.
Die Jury verleiht schon deshalb das Prädikat: Besonders sympathisch.

HENNE.Weinbar.Restaurant
AdressePfeilstrasse 31-35
50672 Köln
www.henne-weinbar.de
Tel+49 221 34662647
Mailinfo@henne-weinbar.de
 

ÜBER DIE GEROLSTEINER WEINPLACES

Wo ist das Leben eigentlich am schönsten? Logischerweise dort, wo besonders viele Genießer beisammensitzen. Bei einem Glas ausgezeichneten Wein, zum Beispiel. Das hat sich offenbar herumgesprochen, aber wo würde man denn nun seinen besten Freund hinschicken? An welchen Orten wird Wein wirklich mit so außergewöhnlicher Kompetenz gepflegt und gelebt, dass man sie bedingungslos jedem Weinliebhaber empfehlen kann? 

Hunderte bundesweite weingastronomische Betriebe hat die hochkarätige Jury von Gerolsteiner (Sebastian Bordthäuser, Stuart Pigott, Alexander Kohnen, Christina Fischer, Hilke Nagel und Marcus Macioszek) seit 2014 unter die Lupe genommen und einer qualitativen Bewertung unterzogen. Jährlich küren Gerolsteiner und der VDP rund eine Hand voll solcher außergewöhnlich gastlicher und weinkompetenter Orte, zuletzt im 2020 in Stuttgart. 

Dort wurden fünf neue Gerolsteiner WeinPlaces 2020 vorgestellt. Damit erweitert sich der Kreis auf 37 ausgezeichnete Weingastronomien. 

 


 

Falls Sie jetzt neugierig sind, ob die Jury auch die Richtigen ausgezeichnet hat: Schauen Sie am besten regelmäßig unter www.vdp.de in der Rubrik Magazin vorbei oder holen Sie sich einmal im Monat via VDP.Newsletter Anregungen und Informationen rund um die VDP.Prädikatsweingüter sowie die Themen Wein, Genuss und Erlebnis.