MARC LEITIS

VDP.WEINGUT
GRAF VON KANITZ

„VORAUSSCHAUEND HANDELN UND, WENN NÖTIG, SORGFÄLTIG EINGREIFEN.“

MARC LEITIS ÜBER DIE WEINE UND DAS WEINGUT GRAF VON KANITZ IN LORCH AM RHEIN

Graf von Kanitz

Rheinstraße 49
65391 Lorch

Tel+49 (0)6726/346
Fax+49 (0)6726/2178
E-Mailinfo@weingut-kanitz.de
Verkaufszeiten
Mo - Sa 12 - 16 Uhr | Die Ruhetag
Inhaber:in

Sebastian Graf von Kanitz

Kellermeister:in

Marc Leitis

Im VDP seit

1926

Rebfläche in Hektar

14,50 Hektar

Rebsorte

70% Riesling, 28% Burgunder, 2% Gewürztraminer

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Marc Leitis: Die Wurzeln des Weinguts gehen bis in das 13. Jahrhundert zurück. Gegründet haben es die Herren von Staffel, danach gehörte das Gut zur Familie der Freiherrn vom Stein. Von dem bedeutenden Reformer Friedrich Karl Reichsfreiherr von und zum Stein ging es 1926 im Zuge der Erbfolge an die Grafen von Kanitz über.

Eine Besonderheit in unserem Weingut ist unser oberirdischer Weinkeller, dieser befindet sich in einem ehemaligen Wohnturm aus dem 14. Jahrhundert. Durch die massive Bauweise hält der Turm auch im Sommer eine konstant niedrige Temperatur und lässt unsere Weine besonders schonend reifen.

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Marc Leitis: Individuell gepflegte Weine mit eigenem Charakter. Vorausschauend handeln und, wenn nötig, sorgfältig einwirken. Unser Ziel ist es, diesem Anspruch in unserer Arbeit mit Trauben, Most und Wein gerecht zu werden. Allein dadurch erhalten wir die filigranen Unterschiede der Lagen und der Sorten.

VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Marc Leitis: Der Weinstil vom Weingut Graf von Kanitz ist schon seit langem geprägt durch den Leitsatz: Individuell gepflegte Weine mit eigenem Charakter.

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Marc Leitis: Ganz klar unseren Lorcher Pfaffenwies VDP.Erste Lage®, unsere größte VDP.Erste Lage® und unser Aushängeschild. Der Wein ist durch seinen Schieferboden sehr mineralisch und klar, hat aber auch die typische Würze, die die Lorcher Lagen mit sich bringen. Kleiner Tipp: dagegen unseren Lorcher Bodenthal Steinberg probieren. Dieser hat die gleiche typische Lorcher Würze, ist aber wesentlich runder durch seinen höheren Anteil an Quarzit im Boden. Diese Unterschiede erkunden zu können macht die Lorcher Weine so besonders.

„LIEBLINGSREBSORTE IST GANZ KLAR DER RIESLING.“

VDP: Haben Sie eine Lieblingsrebsorte?

Marc Leitis: Lieblingsrebsorte ist ganz klar der Riesling. Es gibt meiner Meinung nach keine andere Rebsorte die so vielseitig ist.

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Marc Leitis: Lorcher Krone VDP.Erste Lage® Alte Reben. Die über 80 Jahre alten Rebstöcke bringen Jahr für Jahr hervorragende Qualitäten. Durch unsere besonders schonende Weiterverarbeitung und die lange Hefelagerung ist der Wein extrem aufkonzentriert und dadurch besonders lagerfähig.

Lorcher Pfaffenwies
Riesling, trocken
VDP.ERSTE LAGE®

VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Marc Leitis: Die Lorcher Weine weiter an die Spitze bringen.

VDP: Warum sollte man ihr Weingut noch besuchen?

Marc Leitis: In Lorch hervorzuheben sind unsere wunderbaren Wanderwege durch die Weinberge mit einer großartigen Aussicht. Anschließend bei einem Vesperteller und einem Glas Wein im Sommer bei uns im Hof zu sitzen ist wie Urlaub.

©2022

Fotos: Peter Bender