Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
FRANZ WEHRHEIM

VDP.WEINGUT
DR. WEHRHEIM

„DER WEIN WÄCHST IM WEINBERG!“

FRANZ WEHRHEIM ÜBER SEINE WEINE UND SEIN WEINGUT IN BIRKWEILER

Dr. Wehrheim

Weinstraße 8
76831 Birkweiler

Tel+49 (0)6345/3542
Fax+49 (0)6345/3869
Mailwein@weingut-wehrheim.de
9.00-12.00, 14.00-18.00; Sa 10.00-16.00
Inhaber

Karl-Heinz Wehrheim und Franz Wehrheim

Kellermeister

Franz Wehrheim

Im VDP seit

1991

Rebfläche in Hektar

19,00 Hektar

Flaschenproduktion

110 000

40% Riesling, 25% Pinot Blanc, 15% Spätburgunder, 10% Grauburgunder, 5% Chardonnay, 5% St.Laurent

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Franz Wehrheim: Wir haben eine einzigartige Lagenvielfalt auf engstem Raum – das Terroir ist bei uns so unterschiedlich wie nirgends in Deutschland. Von Rotliegend über Bundsandstein und Muschelkalk bis zu Keuper verfügen wir über vier ganz verschiedenen Böden. Das ergibt natürlich spannende Anbaumöglichkeiten für alle Rebsorten. Und das heißt auch: große Individualität bei gleichem Kleinklima. Wer diese Lagen richtig nutzt, kann höchstes Niveau erreichen, ganz besonders bei Burgundern wie auch bei Riesling. Und das machen wir, schon in der vierten Generation. Man kann uns gern besuchen, das Weingut mit seinem Jugendstilhof ist auch optisch ein Genuss!

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Franz Wehrheim: Wir wollen die natürlichen Gegebenheiten in die Flasche bringen, begleiten den Wein gewissermaßen in die Flasche. Denn: Der Wein wächst im WEINBERG! Nachhaltigkeit ist für uns eine Herzensangelegenheit: Auch die kommenden Generationen sollen den Weinbau weiter so betreiben können.

VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Franz Wehrheim: Komplexe, konzentrierte, aber nicht fette Weine, gleichzeitig elegant und ausdrucksstark.

VDP: Haben Sie eine Lieblingsrebsorte?

Franz Wehrheim: Ehrlich gesagt: Nein. Ich habe das Glück, mich nicht entscheiden zu müssen.

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Franz Wehrheim: Ein Wein aus unserer VDP.ORTSWEIN-Kategorie bildet unseren bodenreinen Ausbau sehr gut ab: Riesling aus dem Rotliegenden oder Spätburgunder aus dem Muschelkalk.
 

Birkweiler
Riesling, trocken
VDP.ORTSWEIN

„EIN GROSSER WEIN ZEIGT SEINE HERKUNFT – SEIN TERROIR.“

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Franz Wehrheim: Generell sind dies natürlich unsere VDP.GROSSEN GEWÄCHSE® aus dem MANDELBERG, KASTANIENBUSCH oder dem KASTANIENBUSCH-"KÖPPEL".
Die bemerkenswerteste Entwicklung hat in den letzten Jahren sicherlich der Spätburgunder genommen. Der 2015 KASTANIENBUSCH-"KÖPPEL" Spätburgunder GG, VDP.GROSSE LAGE®, zeigt schon jetzt ein unglaubliches Potenzial.


VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Franz Wehrheim: Nach meinem BWL-Studium in Mannheim habe ich schnell festgestellt, dass Herz und Seele in vielen Berufen fehlt. Durch unterschiedliche Praktika, Lehre und Weinbaustudium habe ich schnell Erfahrungen im Weinbau gesammelt und war direkt von der Vielseitigkeit und Emotionalität fasziniert. Klar ist der Beruf auch riskant durch die große Abhängigkeit vom Wetter, aber ein jeder Winzer lernt, damit umzugehen und die Natur verstehen – jedes Jahr aufs Neue!

VDP: Haben Sie Vorbilder?

Franz Wehrheim: Natürlich sind mein Großvater und mein Vater Vorbilder und wichtige Personen für mich. Darüber hinaus gibt es jedoch auch andere Winzer, wie beispielsweise die "Fünf Winzer – Fünf Freunde", von denen ich viel profitiert und gelernt habe.

VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Franz Wehrheim: Die deutsche Weinkultur stärken, den deutschen Weinbau weiter vorantreiben und auf internationaler Ebene nach oben führen. Wir haben ein großartiges Potenzial und müssen uns vor Ländern wie Frankreich nicht verstecken. Natürlich müssen wir hierfür weiter an unserer Qualität schrauben.