Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

Piedmont

Saartalstraße 1
54329 Konz-Filzen/Saar

Tel+49 (0)6501/99009
Fax+49 (0)6501/99003
Mailpiedmont-weingut@t-online.de
Verkaufszeiten
Mo-Fr 13.00-18.00 sowie nach Vereinbarung
Inhaber

Claus Piedmont

Kellermeister

Claus Piedmont

Rebfläche in Hektar

4,00 Hektar

Flaschenproduktion

20 000

Rebsorte

90% Riesling, 10% Weissburgunder

Geologie

blauer Schiefer (80% Steinanteil), grauer Schiefer (60% Steinanteil), 85% Steigung, 143-200m über NN

Anbaugebiet

Mosel-Saar-Ruwer

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?
Claus Piedmont: Wir betreiben das Weingut in der 5. Generation. Das Weingutsgebäude ist ein ehemaliger Klosterbesitz der Benediktinerabtei St Maximin in Trier. Das Baujahr 1698 die Hausparzelle mit Park und Weinbergen 12 ha. Die Grosse Lage Pulchen ist Monopollage des Weingutes. Die Räumlichkeiten bieten viel Platz .Der größte Raum fasst bis 80 Personen für Proben auch mit Speisen. Die Gesamtanlage ist ein „Kleinod“

VDP: Was ist ihre Weingutsphilosophie?
Claus Piedmont: Möglichst vielen Kunden das Weingut ,seine Weine Keller Küche und Garten persönlich vorzustellen

VDP: Welchen Weinstil streben Sie an? Haben Sie eine Lieblingsrebsorte
Claus Piedmont: Wir bauen Riesling , möglichst Spontangärung und möglichst leicht und trotzdem ausdrucksstark aus.

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt - sozusagen als Einstiegswein/e.
Claus Piedmont: Den Saar Riesling als Basiswein sowie den Filzener Riesling als Ortswein mit leichter dienender Restsüße.

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?
Claus Piedmont: Auf unseren Pulchen Riesling Großes Gewächs.

VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?
Claus Piedmont: Die Berufswahl als Winzer ist bei mir eine Folge von Tradition, Erziehung, aus der Neigung entsteht wenn sie gefördert und vorgelebt wird, und daraus auch eine gewisse Verpflichtung resultiert.

VDP: Wer war/ist Ihr Vorbild? / war Ihr Mentor
Claus Piedmont: Wir wissen nur das was wir wissen, weil wir auf den Schultern derer stehen die vor uns waren

VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?
Claus Piedmont: Eine stetige Erneuerung unserer Qualitätsbemühungen durch sinnvolle Modernisierung im Umfeld unseres Weingutes

VDP: Wie vereinen Sie Tradition und Innovation?
Claus Piedmont: Schonend

VDP: Halten Sie an Traditionen fest, wenn ja an welchen?  
Claus Piedmont: Spontan, Holzfaß Steilhang kein Zukauf 70 Prozent trocken und Feinherbe Weine 95 Prozent Riesling

VDP: Warum sollte man ihr Weingut noch besuchen? Gibt es einen Lieblingsort/ Attraktion /Sehenswürdigkeit in Ihrer Nähe?
Claus Piedmont: Die ganze Saar auf 15 km dem Weinbau verschrieben, Landmarks von großer Bedeutung , römisch ,keltisch, historisch antik mal auch preußisch streng dann wieder fröhlich verspielt und oft auch romantisch, topographisch besonders. Weingutskollegen als sehr individuelle Charaktere mit ebenso phantastischen Weinen als einzigartige Meisterstücke, der Mesch und der Wein im Umfeld seines Gutsbetriebes. Keine Konfektion von der Stange.