Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

VDP.WEINGUT
RATZENBERGER

„WIR MÖCHTEN DAS BEWAHREN, WAS UNS DIE NATUR IN DEN SCHIEFERSTEILLAGEN IN DIE HÄNDE GIBT.“

JOCHEN RATZENBERGER ÜBER SEINE WEINE UND SEIN WEINGUT IN BACHARACH

Ratzenberger

Blücherstraße 167
55422 Bacharach

Tel+49 (0)6743/1337
Fax+49 (0)6743/2842
Mailweingut-ratzenberger@t-online.de
nach Vereinbarung
Inhaber

Jochen Ratzenberger

Kellermeister

Jochen Ratzenberger

Im VDP seit

1987

Rebfläche in Hektar

20,00 Hektar

Flaschenproduktion

100 000

75% Riesling, 12% Grauer Burgunder, 8% Spätburgunder und weitere Rebsorten

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Jochen Ratzenberger: Wir sind ein echter Familienbetrieb mitten im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal, einer landschaftlich wirklich atemberaubenden Naturkulisse. Die Region ist schon seit Jahrhunderten vom Weinbau geprägt. Unser Weingut hat eine über 300 Jahre alte Geschichte. Unsere Weine werden in Kreuzgewölbe-Kellern ausgebaut und sind in Südhangsteillagen mit blauen Schieferböden gewachsen.

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Jochen Ratzenberger: Wir möchten das bewahren, was uns die Natur in den Schiefersteillagen in die Hände gibt. Selektive Handlese und kleine Erträge sind für uns die Basis für große Weine. Im Keller wird mit natürlichen Hefen und langen Gärzeiten sehr schonend gearbeitet. Das bringt Weine hervor, die ein großes Alterungpotenzial haben.


VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Jochen Ratzenberger: Wir lieben authentischen Riesling. Geradlinige, fein strukturierte Eleganz und Rasse prägen in unserem Tal die Weine. Das wollen wir erhalten und herausstellen – sowohl bei den trockenen als auch bei den fruchtigen Rieslingweinen.


VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Jochen Ratzenberger: Unsere VDP.ORTSWEINE und unsere VDP.ERSTEN LAGEN® sind eine klare Visitenkarte und ein toller Einstieg in unser vielfältiges Wein-Angebot. Unsere Kabinett- und Spätlese-Weine bezaubern durch ihr Spiel zwischen Süße und Säure und ihrem leichten Alkoholgehalt.

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Jochen Ratzenberger: Auf den Riesling-Sekt, der bei uns seit vielen Jahren nach der traditionellen Methode mit langem Hefelager ausgebaut wird.

"UNSER RIESLING-SEKT WIRD BEI UNS SEIT VIELEN JAHREN NACH DER TRADITIONELLEN METHODE MIT LANGEM HEFELAGER AUSGEBAUT."

VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Jochen Ratzenberger: Ich war auch schon als Kind immer in den Weinbergen unterwegs. Hier war jeder Tag ein Abenteuer! Mir wurde relativ früh bewusst, dass Winzer zu sein ein toller Beruf und Wein ausbauen zu dürfen eine große Freude ist. Jeder Wein ist einzigartig, kein Jahr ist wie das andere, die Natur ist großartig!

VDP: Haben Sie Vorbilder, Mentoren?

Jochen Ratzenberger: Meinen Vater, der immer nur das Beste im Auge hat, und von Anfang an konsequent an der Qualität im Weinberg und im Keller gearbeitet hat.


VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Jochen Ratzenberger: Wir würden den Weinbau gerne in die nächste Generation weitergeben – die Chancen stehen gut! Wir hoffen, dass auch unsere Kinder mit Freude hier weiter Wein ausbauen.

VDP: Wie vereinen Sie Tradition und Innovation?

Jochen Ratzenberger: Tradition ist hier allgegenwärtig. Wir bemühen uns, mit neuen Ideen die Weine noch typischer zu machen und die Natur immer schonender zu behandeln.


VDP: Warum sollte man Ihr Weingut noch besuchen?

Jochen Ratzenberger: Das Rheintal, die Loreley, die Burgen – das sind alles interessante Ziele, für die sich ein Besuch allemal lohnt. Eine Wanderung entlang des Rheinsteigs oder auf den Traumschleifen in die Täler, entlang der steilen Weinberge, ist ein großes Erlebnis. Meine Lieblingsplätze sind die Bruchkanten des Rheintals mit grandioser Aussicht wie Maria Ruh gegenüber der Loreley.