Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

VDP.WEINGUT
STEINTAL

„GLÜCK HEISST BALANCE“

BENEDIKT BALTES ÜBER SEINE WEINE UND SEIN WEINGUT IN KLINGENBERG

Steintal

Wilhelmstraße 107
63911 Klingenberg am Main

Tel+49 (0)9372/2438
Fax+49 (0)9372/921059
Mailinfo@weingut-benedikt-baltes.de
Verkaufszeiten
Mi-Fr: 13:00-18:00 Uhr, Sa: 10:00-18:00 Uhr; Jederzeit gerne nach telefonischer Vereinbarung
Inhaber

Benedikt Baltes

Betriebsleiter: Benedikt Baltes
Kellermeister

Benedikt Baltes

Im VDP seit

1955

Rebfläche in Hektar

13,00 Hektar

Flaschenproduktion

70 000

Rebsorte

80% Spätburgunder, 10% Portugieser, Riesling, Müller-Thurgau

Geologie

Buntsandstein-Terrassen

Anbaugebiet

Franken

Weinprobe
Weinproben im Weingut nach Vereinbarung

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Benedikt Baltes: Der absolute Fokus auf die Rebsorte Spätburgunder und das Herausarbeiten der individuellen Stilistik in den Gemeinden Klingenberg, Großheubach und Bürgstadt. Und der denkmalgeschützte Terrassensteillagenweinbau rund um Klingenberg, der 1261 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Unser Weinausbau erfolgt in Fässern aus heimischer Spessarteiche durch Spontangärung. Im Weinberg arbeiten wir ganzheitlich im Sinne der Kreislaufwirtschaft und Permakultur. Dazu gehören auch unsere Schafe im Weinberg zum Kurzhalten der Begrünung.

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Benedikt Baltes: Nachhaltiges, ganzheitliches Arbeiten im Einklang mit der Natur. Im Sinne von „Weniger ist mehr“ und „Glück heißt Balance“.

VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Benedikt Baltes: Einen festen, eleganten, finessenreichen und kühlen Stil bei niedrigen Alkoholgraden.

VDP: Was ist Ihre Lieblingsrebsorte?

Benedikt Baltes: Spätburgunder!

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Benedikt Baltes: Den Großheubach Spätburgunder Alte Reben VDP.ORTSWEIN.

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Benedikt Baltes: Auf unseren SCHLOSSBERG Spätburgunder VDP.GROSSES GEWÄCHS®.

VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Benedikt Baltes: Es gibt bei uns eine lange Familientradition. Allerdings fasziniert mich der Beruf des Winzers per se – auch wegen meiner Naturverbundenheit.

VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Benedikt Baltes: Die Rebfläche auf 95 Prozent Spätburgunder erhöhen.

„IM WEINBERG ARBEITEN WIR GANZHEITLICH IM SINNE DER KREISLAUFWIRTSCHAFT UND PERMAKULTUR.“

VDP: Wie vereinen Sie Tradition und Innovation?

Benedikt Baltes: Tradition und Innovationen gehen bei uns Hand in Hand, die Rückbesinnung auf das Ursprüngliche steht im Fokus. Durch Probieren und Versuche bestätigen wir Traditionelles und entwickeln Neues.

VDP: Warum sollte man Ihr Weingut noch besuchen?

Benedikt Baltes: Der fränkische Rotweinwanderweg und die Buntsandsteinterrassen sind immer eine Reise wert. Und natürlich die nahe historische Kreisstadt Miltenberg.

VDP: Wenn Ihr Wein Musik wäre, welche wäre es?

Benedikt Baltes: Indie oder alternative Rockmusik.