Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

VDP.WEINGUT
SCHMITT'S KINDER

„WIR ERZEUGEN TROCKENE, SEHR ELEGANTE, FEINGLIEDRIGE WEINE MIT MUSCHELKALKMINERALITÄT UND TIEFGANG.“

MARTIN SCHMITT ÜBER SEINE WEINE UND SEIN WEINGUT IN RANDERSACKER

Schmitt's Kinder

Am Sonnenstuhl 45
97236 Randersacker

Tel+49 (0)931/7059197
Fax+49 (0)931/7059198
Mailinfo@schmitts-kinder.de
Mo-Fr 8.00-18.00; Sa 9.00-17.00 sowie nach Vereinbarung
Inhaber

Martin Joh. Schmitt

Kellermeister

Martin Joh. Schmitt

Im VDP seit

1975

Rebfläche in Hektar

13,00 Hektar

Flaschenproduktion

100 000

34% Silvaner, 14% Riesling, 12% Müller-Thurgau, 8% Spätburgunder, sowie Weißburgunder, Domina, Bacchus, Scheurebe und Rieslaner

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Martin Schmitt: Wir sind ein modernes, innovatives Traditionsweingut, das heute in der zehnten Familiengeneration geführt wird. Tradition und Moderne – davon zeugen die beiden Weingutsteile: das 1710 erbaute, barocke Stammhaus mitten im Altort von Randersacker gelegen und der moderne Betrieb, eingebettet in die Rebflächen am Fuß der Weinlage Sonnenstuhl. Wir bearbeiten Weinberge in allen besten Randersackerer Lagen. Ein besonderes Augenmerk legen wir auf die Erzeugung hochwertigster Weine der Rebsorten Silvaner, Riesling und Spätburgunder.

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Martin Schmitt: Handwerklich erzeugte, beste Weine, die den Muschelkalkboden unverfälscht widerspiegeln!

VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Martin Schmitt: Trockene, sehr elegante, feingliedrige Weine mit Muschelkalkmineralität und Tiefgang.

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Martin Schmitt: Randersacker Sonnenstuhl Silvaner trocken VDP.ERSTE LAGE® – ein markanter Klassiker unseres Weinguts.

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Martin Schmitt: Auf alle unsere Weine!

VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Martin Schmitt: Die eigentliche Entscheidung fiel in der zehnten oder elften. Klasse. Weinbau und auch das Weinmachen begeisterten mich von klein auf. Ab dieser Zeit bekam ich von meinen Eltern alles ermöglicht, was ich in Bezug auf Weinbau machen wollte – das war perfekt!

„ICH HABE EINEN SACK VOLLER IDEEN, DIE ICH GERNE UMSETZEN MÖCHTE.“

VDP: Haben Sie Vorbilder?

Martin Schmitt: Ein direktes Vorbild habe ich nicht, dafür aber jede Menge toller (Wein-)Erlebnisse aus allen Winkeln der Weinwelt. Bei jeder Erfahrung sammelte ich wieder ein Puzzleteilchen für mein perfektes, aber nicht statisch starres Bild vom Wein. Wenn man von einem Mentor sprechen möchte, wäre dies mein Vater, Karl Martin Schmitt, von dem ich viel aus seiner Erfahrung und Wissen der vorherigen Generationen übertragen bekam.

VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Martin Schmitt: Immer weiter nach vorne gehen! Ich habe einen Sack voller Ideen, die ich gerne umsetzen möchte.

VDP: Wie vereinen Sie Tradition und Innovation?

Martin Schmitt: Tradition, Innovation und stetige Weiterentwicklung sind die festen Säulen, auf denen unser Weingut schon immer steht.

VDP: Warum sollte man Ihr Weingut noch besuchen?

Martin Schmitt: Schauen Sie sich das Atelier des bekannten Landschaftsmalers Andi Schmitt an, es befindet sich im Ortskern von Randersacker. Dann gibt es natürlich einen der magischen Orte des Frankenweins zu entdecken: das Terroir F-Punkt Randersacker. Nicht zu vergessen: Die Barockstadt Würzburg liegt ganz in der Nähe!

Schmitts Kinder Sonnenstuhl,
Silvaner,
VDP.erste lage®