Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
[Translate to Englisch:] SEBASTIAN SCHÄFER

VDP.WEINGUT
JOH. BAPT. SCHÄFER

"WIR SIND EIN KLEINES FAMILIENWEINGUT, ICH BIN FÜR ALLES ZUSTÄNDIG."

SEBASTIAN SCHÄFER ÜBER SEINE WEINE UND SEIN WEINGUT IN BURG LAYEN

Joh. Bapt. Schäfer

Burg Layen 8
55452 Rümmelsheim

Phone+49 (0)6721/43552
Fax+49 (0)6721/47841
Mailschaefer@jbs-wein.de
nach Vereinbarung
Owner

Sebastian Schäfer

Cellarmaster

Sebastian Schäfer

Member Since

2013

Wine Area

9,20 acres

Bottle Production

50 000

61% Riesling, 30% Burgundersorten, 9% weitere Rebsorten

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Sebastian Schäfer: Wir sind ein kleines Familienweingut – ich bin für alles selbst zuständig, vom Weinberg über den Keller, das Büro, den Vertrieb und und daher bin ich eigentlich auch immer persönlich auf allen Präsentationen. Eine Besonderheit des Weinguts ist sicher unser Gewölbekeller mit Holzfässern, der schon über 140 Jahre alt ist! Wir betreiben das Weingut jetzt in der vierten Generation. Auch bemerkenswert: Der Spitzenjahrgang 1921 war der erste Jahrgang, den wir statt übers Fass über die Flasche vermarktet haben. Das war damals noch etwas Außergewöhnliches.

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Sebastian Schäfer: Authentische Weine erzeugen, die ihr Terroir perfekt widerspiegeln, die individuell, charakterstark sind. Prinzipiell versuche ich möglichst wenig einzugreifen. So bleibt die Natur in einem gesunden Gleichgewicht und reguliert sich in vielem selbst.

VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Sebastian Schäfer: Individuelle, charakterstarke Weine, keinen Mainstream.

VDP: Haben Sie eine Lieblingsrebsorte?

Sebastian Schäfer: Riesling!!!

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Sebastian Schäfer: Unseren VDP.GUTSWEIN Riesling trocken. Er ist die Visitenkarte unseres Weingutes und drückt sehr gut aus, welchen Weinstil ich verfolge.

„WIR BAUEN UNSERE SPITZENRIESLINGE TRADITIONELL IN GROSSEN HOLZFÄSSERN AUS – DAS UNTERSTREICHT DEN CHARAKTER DER EINZELNEN WEINE.“

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Sebastian Schäfer: Auf die 2017 PITTERMÄNNCHEN Riesling Trockenbeerenauslese VDP.GROSSE LAGE®. Es ist extrem aufwendig und eine große Herausforderung, solch eine Rarität von hoher Brillanz und zugleich Konzentration zu erzeugen.

VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Sebastian Schäfer: Wein hat in der Familie schon immer eine wichtige Rolle gespielt. Ich bin damit großgeworden, konnte mich damit identifizieren und meine eigenen Vorstellungen verwirklichen.

PITTERMÄNNCHEN
Riesling GG
VDP.GROSSE LAGE®

VDP: Halten Sie an Traditionen fest, wenn ja an welchen?

Sebastian Schäfer: Wir bauen unsere Spitzenrieslinge traditionell in großen Holzfässern aus – das unterstreicht den Charakter der einzelnen Weine.