VDP.AUKTION RÉSERVE 2022

Weine der VDP.Weingüter im Rheingau erzielen Höchstpreise.

Bei der diesjährigen Rheingauer Weinversteigerung VDP.AUKTION.RÉSERVE kamen 3.619 Flaschen mit einem Gesamtergebnis von 305.768,00€ netto unter den Hammer. Neben echten Raritäten wie Schloss Johannisberger Riesling Beerenauslese aus dem Jahr 1915, die einen Preis von 9.600,00€ erzielte, wurden auch Ikonen-Weine aus Großflaschen versteigert. Darüber hinaus traf Jahrhunderte alte Versteigerungstradition erstmalig auf modernste Blockchain-Technologie. Mit Hilfe von NFC-Chips wird von nun an die Authentifizierung aller Versteigerungsweine sichergestellt und somit einerseits die Herstellung einer Kopie, aber andererseits auch eine Wiederverwendung der Flasche ausgeschlossen.

 

Wie bereits im vergangenen Jahr fand die VDP.AUKTION.RÉSERVE am Samstag, den 05.03.2022 digital statt. Weinenthusiast:innen aus aller Welt verfolgten die Live-Übertragung. Auktionator Ulrich Allendorf versteigerte 48 „Lose“ von zwölf Rheingauer VDP.Weingütern. Neben klassischen Versteigerungs-Weinen erzielten insbesondere Sammlerkisten und Großflaschen Rekordpreise. Darunter „Monte Vacano“ aus der Methusalem des VDP.Weingut Robert Weil, der einen Preis von 10.001,00€ erzielte oder auch die Hochheimer Kirchenstück Riesling Vertikale des VDP.Weinguts Künstler, die zu einem Höchstegebot von 940,00€ ersteigert wurde.

 

Die Erlöse von zwei Benefizweinen konnten in diesem Jahr gemeinnützigen Zwecken zugutekommen. Neben dem VDP.Weingut Kloster Eberbach, das mit seinem 1952er Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder Cabinet eine Spendensumme von 4.200,00€ erzielte, wurde die 12-Liter-Flasche „Unser Aufbruch“ der Weingüter Robert Weil, Battenfeld-Spanier und St. Antony für 31.500,00€ versteigert. Die Spendenerlöse gehen an die Kindertagesstätte „Kindergartenburg“, die Aktion #solidAhrität zur Unterstützung des Wiederaufbaus der Weinregion Ahr und die Stiftung Stoa169 des Künstlers Bernd Zimmer.

 

Im kommenden Jahr findet die VDP.AUKTION.RÉSERVE am Samstag, den 11.03.2023 statt.

 

Rekordergebnisse

Kesseler | 2019 HÖLLENBERG Assmannshausen Pinot Noir GG | 5L
3.000 Euro

Kloster Eberbach | 1952 Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder Cabinet | 0,7L
4.200 Euro

Allendorf | 2020 Goethewein aus dem Brentanohaus Riesling trocken | 12L
6.600 Euro

Schloss Johannisberg | 1915 Schloss Johannisberger Riesling Beerenauslese Dunkelblaulack | 0,7L
9.600 Euro

Robert Weil | 2019 Monte Vacano Riesling trockenl | 6L
10.001 Euro

Robert Weil/Battenfeld-Spanier/St. Antony | 2020 UNSER AUFBRUCH aus VDP.GROSSEN LAGEN Riesling trocken | 12L
31.500 Euro

 

*Alle genannten Steigpreise netto, exklusive Steuern und Gebühren und auf Eurobeträge gerundet.

Links