VDP.ZUWACHS | Das rheinhessische Weingut Bischel wird künftig den Adler auf der Kapsel tragen

 
Naturnaher Weinbau, niedrige Erträge und die perfekte Reife der Trauben sind bis heute das Rezept der beiden Brüder Christian und Matthias Runkel. Die beiden "Bischel-Jungs" sind seit dem Jahrgang 2006 für die Vinifizierung im 23 Hektar großen Familienweingut am Rande von Appenheim verantwortlich.

Seit dem diesjährigen Neujahrstag ist das Weingut Bischel aus Appenheim nun neues Mitglied im VDP. Konsequent arbeiten die Brüder an der Weinqualität im Weingut und stiegen schnell zu den besten Weingütern Rheinhessens auf. Mehr Weinberg, weniger Keller war dabei der wichtigste Entwicklungsschritt.

Beide sind Absolventen der Hochschule Geisenheim. Christian vertiefte seine Berufserfahrung mit Praktika unter anderem bei Tim Adams im Clare Valley / Australien und bei Backsberg Estate in Südafrika. Stationen von Matthias Lehrzeit waren das VDP.Weingut Keller in Flörsheim-Dalsheim und der Pinot-Spezialist Neudorf in Neuseeland.  

„Herkunft ist das wichtigste Stichwort geworden, denn sie macht den Unterschied. Unsere Weine sollen unverfälscht widerspiegeln was uns die Natur Jahr für Jahr binnen 365 Tagen schenkt.“, bringen Christian und Matthias Runkel die Philosophie des Weinguts auf den Punkt.

Philipp Wittmann, Regionalvorsitzender des VDP.Rheinhessen, freut sich über den Neuzugang: „Die Aufnahme in den Verband ist eine verdiente Bestätigung der kontinuierlichen Qualitätsarbeit der Runkel-Brüder. Der VDP.Rheinhessen freut sich, die Landkarte der Prädikatsweingüter um Appenheim erweitern zu können.“

Die Aufnahme in den Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) ist eine logische Konsequenz für das kompromisslose Qualitätsstreben der Runkel-Brüder. 1968 von Großvater Karl-Heinz Bischel gegründet und von den Eltern Heike (geb. Bischel) und Hartmut Runkel zum Flaschenweinbetrieb entwickelt, liegt der Schwerpunkt des Weingutes mit einem Drittel auf Riesling, der auf den unterschiedlichen Böden der Spitzenlagen Scharlachberg (Quarzit), Heerkretz (Porphyr) und Hundertgulden (Kalkstein) zu inspirierenden, belebend frischen Weinen reift. Daneben gilt das Augenmerk der Runkels den klassischen Burgundersorten. 

Die Aufnahme von Neumitgliedern in den VDP erfolgt nach einem strengen Prüfreglement, um ein kontinuierlich hohes Niveau für Spitzenweine und Güter zu garantieren. Seit Einführung der im Turnus von 5 Jahren stattfindenden VDP.Betriebsprüfung im Jahr 1991 wurden 130 Mitglieder neu aufgenommen und sind 95 Mitglieder ausgeschieden.