VDP.Prädikatsweingüter befürworten Initiative für UNESCO-Weinkulturerbe

 
Die VDP.Prädikatsweingüter unterstützen die Initiative des rheinland-pfälzischen Weinbauministers Dr. Volker Wissing, die Weinkultur als immaterielles Kulturerbe durch die UNESCO schützen zu lassen. Bei ihrer ordentlichen Mitgliederversammlung in Oberwesel beschlossen die VDP.Weingüter, den sogenannten Bottom-Up-Prozess einer solchen Eintragung mit eigenen Anträgen zu unterstützen. Damit die deutsche Weinkultur in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wird, müssen die Kulturtragenden selbst – in diesem Fall die Winzer – tätig werden.

„Die herkunftsgeprägte Weinkultur in Deutschland steht im Mittelpunkt allen Schaffens des VDP. Diese in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufzunehmen, ist ein wichtiges Signal der Wertschätzung für deutsche Winzer. Zudem begrüßt der VDP die nationale wie internationale Strahlkraft für Wein aus Deutschland, die eine solche Maßnahme entwickeln kann“, hieß es im Antragstext. Wie nah die Initiative an den Zielen des VDP läge, zeige sich auch darin, dass der Verband sich bereits im Jahr 2009 den Begriff „Weinkulturerbe“ habe schützen lassen. Umso mehr stoße die Bestrebungen des Weinbauministers im Verband auf breites Wohlwollen.  

Der VDP verstehe sich seit seiner Gründung vor über 100 Jahren als Förderer und Bewahrer des deutschen Weinbaus und seiner Tradition, der deutschen Weinkultur und ihrer Weinkulturlandschaft. Dies bekräftigen die VDP.Winzer auch mit ihrer Satzung, in der sie sich der traditionsreichen Weinkultur und -geschichte in Deutschland verschreiben und dem Schutz der Natur und der Bewahrung der Schöpfung verpflichten. Der VDP fördert insbesondere die Erzeugung und Vermarktung hochwertiger, für Herkunft und Rebsorte typischer, von den Mitgliedern selbsterzeugter Weine.

 

VDP.Die Prädikatsweingüter

Der VDP ist die älteste und einzige nationale Vereinigung von Spitzenweingütern in der Welt. 195 Prädikatsweingüter haben sich selbst strenge Qualitätsstandards und Maßstäbe auferlegt – vom Weinberg bis in die Flasche. Die 2012 verabschiedete, vierstufige VDP.Klassifikationspyramide definiert die Qualität der Weine nach ihrer Herkunft: VDP.GUTSWEIN, VDP.ORTSWEIN, VDP.ERSTE LAGE® und VDP.GROSSE LAGE®. Der VDP.Traubenadler auf der Flaschenkapsel steht für das Qualitätsversprechen des Verbandes. In Flaschen, die der Adler ziert, steckt immer ein guter Wein. VDP.EHRENWORT!