Der Traubenadler probiert ... im März das VDP.WEINGUT Schloss Proschwitz - Prinz zur Lippe aus Zadel über Meissen in Sachsen

 
Lernen Sie die Weine der VDP.Prädikatsweingüter kennen! Im März 2019 finden Sie Weine des VDP.Weinguts Schloss Proschwitz - Prinz zur Lippe aus Zadel über Meissen in Sachsen in unserem monatlichen Weinpaket. Abgestimmt auf die darin enthaltenen Weine empfiehlt unser Partner Gerolsteiner ein passendes Mineralwasser und Zwiesel Kristallglas das ideale Glas.

Das VDP.WEINGUT Schloss Proschwitz - Prinz zur Lippe, Sachsen

Das Weingut Schloss Proschwitz ist sowohl das älteste als auch das größte private Weingut Sachsens. In den Jahren ab 1990 kaufte Prof. Dr. Georg Prinz zur Lippe das Weingut seiner Familie und im Jahr 1997 nach langjähriger Verhandlung auch den Familiensitz, das Schloss Proschwitz, wieder zurück. Seitdem baut er das Weingut und Schloss Proschwitz mit großem persönlichem Engagement Stück für Stück wieder auf.

Das Weinpaket „Beiderseits der Elbe“

Genießen Sie mit diesem Weinpaket die Vielfalt der außergewöhnlichen Weinanbauregion Sachsen, des Terroirs sowie des extraktreichen und aromatischen Repertoires des Weinguts Schloss Proschwitz. Erkunden Sie eine sächsische Rarität: den Goldriesling, feinwürzig und elegant erinnert dieser an eine Blumenwiese im Sommer. Eine der ältesten in Europa kultivierten Rebsorten, harmoniert hervorragend mit dem sächsischen Klima und entwickelt eine Aromatik von saftigem grünem Apfel – das zeichnet den Elbling aus. Der Proschwitzer Rosé Wein, klassisch trocken ausgebaut, zeigt Eleganz vollfruchtiger Erdbeer- und Himbeeraromen mit einem Hauch von Vanille. Mit unserer Scheurebe haben Sie einen exotischfruchtigen Liebling des Weinguts im Glas, der in Proschwitz traditionell trocken ausgebaut wird und einen einzigartigen Charakter entwickelt. Mit dem Riesling unserer linkselbischen VDP.ERSTEN LAGE® Kloster Heilig Kreuz werden die Weißweine komplettiert. Die rubinrot strahlende Rotweincuvée Moritz, benannt nach dem Sohn des Prinzen, ergänzt das Paket mit einem vollen Aroma an Waldbeeren und dem gut eingebundenen Barriqueton.

2017 Elbling, trocken | VDP.GUTSWEIN
Elbling gehört zu den ältesten Rebsorten unseres Landes und war damals die am häufigsten angebaute Rebsorte. Er ist ganz selten geworden, auch deshalb und auf Grund seiner exzellenten säure betonten Fruchtausprägung längst eine Spezialität. Mineralität in der Nase, verbunden mit Noten von zartem Zitrus und Holunderblüte, die auch am Gaumen spürbar sind. Dazu gesellt sich eine lebendige, frische Säure mit schönen Johannistönen im Abgang.

2018 Goldriesling, trocken | VDP.GUTSWEIN
Goldriesling findet man fast nur noch in Sachsen. Reife gelbe Früchte- und Zitusaromen in der Nase. Am Gaumen wirkt er mineralisch, leicht cremig mit einer angenehmen Säurestruktur.

2018 Rosé, trocken | VDP.GUTSWEIN
Dieser Rosé ist eine Cuvée aus Frühbrugunder und Regent. Die tiefe Lachsrosa- Farbe mit einer wunderbar beerigen Nase entführt an einen sonnigen Frühlingstag im Weinberg. Am Gaumen schmeckt man frische rote Johannisbeeren und eingekochtes Erdbeer- Rhabarberkompott mit Vanille. Angenehme Säure und die für Proschwitzer Weine typische Mineralität verleihen diesem Wein eine wunderbare Frische.

2018 Meissen Scheurebe, trocken | VDP.ORTSWEIN
Sehr aromatisch duftende Scheurebe. Schwarze Johannisbeere, Stachelbeere, Honigmelone und blumige Sommerwiese. Wunderbar saftig mit gut eingebundener Säure. 

2017 Kloster Heilig Kreuz Riesling, Spätlese | VDP.ERSTE LAGE® 
Der Riesling aus der VDP.ERSTEN LAGE® Kloster Heilig Kreuz wurde mit 94° Oechsle gelesen. Er ist ein feinfruchtiger Wein, der nach weißen Blüten und reifer Quitte duftet. Am Gaumen ist die Quitte sehr präsent mit leichten Akzenten von roter Grapefruit im Abgang. Ein gelungenes Spiel von Säure und Restsüße garantiert pures trinkvergnügen.

2015 Meissen Cuvée Moritz, trocken | VDP.ORTSWEIN 
Diese Cuvée aus Dornfelder, Spätburgunder und Regent reifte 18 Monate in französischen Eichenfässern. Strahlende Rubinfarbe und eine Vielfalt von Aromen begrüßen die Nase. Rote Beeren, Pfeffer, Leder sowie ein Hauch von Thymian. Im Mund ist er weich und feinfruchtig mit präsenten Tanninen sowie einem gut eingebundenen Barriqueton.

DIE GEROLSTEINER WASSEREMPFEHLUNG

Das Weingut Schloss Proschwitz in Sachsen vereint mit seinen Weinen Hochgenuss mit Lebensfreude. Auch wir bei ZWIESEL KRISTALLGLAS tun dies mit unseren Produkten. Die handgefertigten Gläser der Serie ENOTECA von ZWIESEL 1872 stellen daher auserwählte Gläser für auserwählte Weine dar. Mit insgesamt 25 Größen folgt ENOTECA dem luxuriösen Anspruch, jedem Wein zu seiner individuellen Entfaltung und Präsentation zu dienen. 

Vor diesem Hintergrund empfehlen wir für den 2017 Elbling, trocken die Glasgröße 123, ein Sauvignon Blanc-Glas. Sein langer Duftkamin transportiert die zarten Zitrus- und Holunderblütenaromen dieses hervorragenden VDP.Gutsweines mehr als weingerecht.

Für den 2018 Goldriesling, trocken eignet sich hingegen das Riesling-Glas der Serie ENOTECA (Größe 2) bestens. Der kleine Mundrandbereich dieses Glases transportiert das leicht-cremige Bukett des Rieslings als gebündelten Strauß zu Nase und Gaumen. 

Das Rosé-Glas (Größe 132) ist unsere Empfehlung für den 2018 Rosé, trocken. Durch den geschwungenen Kelch des Glases unterstützt es den fruchtbetonten Charakter des Rosé auf einzigartige Weise. Der nach außen gelippte Glasrand lässt die feinen Aromen direkt mit der Zungenspitze wahrnehmen. 

Auch für die 2018 Meissen Scheurebe, trocken steht in der Serie ENOTECA ein perfekt passendes Glas bereit: Das Chardonnay-Glas (Größe 122) bietet mit seinem üppigen Durchmesser den unterschiedlichen Weinaromen idealen Raum zur Entfaltung. 

Für den feinfruchtigen 2017 Kloster Heilig Kreuz Riesling, Spätlese empfehlen wir die Größe 0, ein perfekt auf das Aromenspektrum dieser Traube abgestimmtes Chianti-Glas. Die spezielle Glasform bringt die Nuancen von Quitte und roter Grapefruit perfekt zur Geltung.

Schlussendlich lautet unsere Glasempfehlung für den 2015 Meissen Cuvée Moritz, trocken das Rioja-Glas (Größe 1) der ENOTECA-Serie: Dieses Glas eignet sich mit seinem großen Durchmesser im unteren Kelchdrittel und dem verjüngten Duftkamin optimal für Entfaltung der ausgeprägten Aromen roter Beeren, Pfeffer und Thymians des VDP.Ortsweines.

WinePlaces Gerolsteiner

DER GLÄSERTIPP DES MONATS VON ZWIESEL KRISTALLGLAS

Unser monatliches Weinpaket führt uns dieses Mal in das nordöstlichste Weinbaugebiet Sachsen. Es zählt mit etwa 500 Hektar Rebfläche zu den kleinen Anbaugebieten Deutschlands. Der Weinbau kann auch hier auf eine lange Tradition zurückblicken. Allerdings spielte er während der sozialistischen Zeiten kaum mehr eine Rolle. Das heutige Weingut Schloss Proschwitz fiel nach der sozialistischen Bodenreform an den Staat in Form der DDR. So wurde der Weinbau während circa 40 Jahren vernachlässigt. Erst nach der Wende konnte die Familie zur Lippe das Gut wieder Stück für Stück zurückkaufen und die Weinbautradition fortsetzen. Heute ist der Betrieb mit 81 Hektaren Rebfläche einer der wichtigsten Erzeuger Sachsens. Die weißen Rebsorten Grauburgunder, Müller-Thurgau, Weißburgunder, Scheurebe und Elbling sowie die regionale Spezialität Goldriesling überwiegen wie im gesamten Anbaugebiet der sächsischen Rebfläche. Rotweintrauben wie Spätburgunder und Dornfelder aber auch Frühburgunder und Regent ergänzen das Rebsortenportfolio des Gebietes.

Zur fruchtsüßen und rieslingtypischen Spätlese harmoniert das Gerolsteiner Sprudel. Die erfrischende Kohlensäure des Mineralwassers und die angenehm spürbare Mineralik verlängern die Frische des Weines und unterstreichen die facettenreiche Aromatik. 

Auch zum frischen Rosé aus dem Jahrgang 2018, der Cuvée aus Frühburgunder und Regent, ist Gerolsteiner Sprudel optimal – eine Kombination aus den ersten Sonnenstrahlen im Frühling, die wir in den fruchtigen Noten des Weines wiederfinden können und die spritzige Lebendigkeit des Gerolsteiner Mineralwassers.

Zu den trockenen Weißweinen eignet sich das Gerolsteiner Medium. Die zarte Kohlensäurestruktur und der mineralische Akzent des Mineralwassers heben die Charakteristik dieser rebsortentypischen Weißweine noch hervor.

Zur Rotweincuvée aus dem hervorragenden Jahr 2015 empfiehlt sich das Gerolsteiner Naturell. Die Weichheit des Mineralwassers lässt den Geschmack des Weines unverfälscht, verbindet sich mit dem samtigen Tanningerüst und untermalt die Aromatik des Weines. 

Hier bestellen

DAS WEINPAKET BEINHALTET FOLGENDE WEINE: 

1x 2017 Elbling, trocken | VDP.GUTSWEIN

1x 2018 Goldriesling, trocken | VDP.GUTSWEIN

1x 2018 Rosé, trocken | VDP.GUTSWEIN

1x 2018 Meissen Scheurebe | VDP.ORTSWEIN

1x 2017 Kloster Heilig Kreuz Riesling, Spätlese | VDP.ERSTE LAGE®

1x 2015 Meissen Cuvée Moritz, trocken | VDP.ORTSWEIN

6 Weine: Preis: 69,50 Euro / Sonderpreis inkl. 19 Prozent Mehrwertsteuer und Versand (innerhalb Deutschlands ohne Inseln), keine weiteren Kosten. Angebot freibleibend entsprechend der Verfügbarkeit.

BITTE BESTELLEN SIE DAS WEINPAKET MIT DEM STICHWORT „VDP.SCHNUPPERPAKET“ BEI:

VDP.Weingut Schloss Proschwitz - Prinz zur Lippe
Dorfanger 19
D - 01665 Zadel über Meissen
Phone: +49 (0) 3521 76760
E-Mail: weingut@schloss-proschwitz.de

DAS WEINPAKET IM ABONNEMENT

Möchten Sie das Weinpaket regelmäßig erhalten? So geht’s: Sie erhalten eine Vorabinformation zum Weinpaket mit Inhalt und Preis. Falls Sie davon nicht zurücktreten, leiten wir Ihre Daten an das Weingut des Monats weiter und Sie erhalten automatisch Ihr Kennenlernpaket. Interessiert? Dann schicken Sie bitte Name, Adresse, Email sowie Telefonnummer an: m.stiederoth(at)vdp(dot)de


Impressionen