Der Traubenadler kehrt ein ... im September ins Omonia Taverna & Bar

 
Das Wohnzimmer des Viertels lädt zum Weingenuss. Das Frankfurter Omonia ist die Anlaufstelle für neugierige Vinophile, die sich von griechischem Wein getreu der Melodie noch einmal einschenken lassen.

Omonia ist griechisch und bedeutet “Eintracht” – und diese findet man durchaus bei Dimitrios Pipergias. Der Frankfurter WeinPlace schafft es, dass sich Besucher direkt wohl fühlen, egal ob zum Essen oder um einfach nur ein Glas Wein zu genießen. Eigens dafür bietet das gemütlich eingerichtete Restaurant einen Weinbar-Bereich. Und um diesen soll es gehen! Eine bunt gemischte Weinauswahl aus Deutschland und Griechenland – klein aber fein – wird unter anderem ergänzt durch eine große Gin-Auswahl. Im Restaurant serviert Dimitrios hingegen klassisch-griechische Gerichte. Hier verbringt man gerne seine Abende, da kann es auch schon einmal ausgelassen werden. Dafür sorgt auch die wechselnde offene Weinkarte. Eine gute Auswahl an griechischen und deutschen Weinen aus den unterschiedlichsten Regionen Griechenlands und Deutschlands geht hier mit einer angenehmen und fairen Preisgestaltung Hand in Hand. Richtig einträchtig sozusagen. Um es kurz zu machen: Das Omonia trägt seinen Namen zu Recht. Und wem es drin zu bunt ist, der kann an lauwarmen Sommerabenden sein Glas Wein bei griechischen Meze auf der Terrasse genießen.

WeinPlace | September 2018
Omonia Taverna & Bar

ÜBER DIE GEROLSTEINER WEINPLACES 

Wo ist das Leben eigentlich am schönsten? Logischerweise dort, wo besonders viele Genießer beisammensitzen. Bei einem Glas ausgezeichneten Wein, zum Beispiel. Das hat sich offenbar herumgesprochen, aber wo würde man denn nun seinen besten Freund hinschicken? An welchen Orten wird Wein wirklich mit so außergewöhnlicher Kompetenz gepflegt und gelebt, dass man sie bedingungslos jedem Weinliebhaber empfehlen kann? 

Hunderte bundesweite weingastronomische Betriebe hat die hochkarätige Jury von Gerolsteiner (Sebastian Bordthäuser, Stuart Pigott, Alexander Kohnen, Christina Fischer, Philipp Wittmann und Robert Mähler) seit 2014 unter die Lupe genommen und einer qualitativen Bewertung unterzogen. Jährlich küren Gerolsteiner und der VDP rund eine Hand voll solcher außergewöhnlich gastlicher und weinkompetenter Orte, zuletzt im April 2018 im Essers Gasthaus in Köln.

Dort wurden sechs neue Gerolsteiner WeinPlaces 2018 vorgestellt. Damit erweitert sich der Kreis auf 32 ausgezeichnete Weingastronomien. 

Alle Gerolsteiner
WeinPlaces

Falls Sie jetzt neugierig sind, ob die Jury auch die Richtigen ausgezeichnet hat: Schauen Sie am besten regelmäßig unter www.vdp.de in der Rubrik Wein & Lebensart vorbei oder holen Sie sich einmal im Monat via VDP.Newsletter Anregungen und Informationen rund um die VDP.Prädikatsweingüter sowie die Themen Wein, Genuss und Erlebnis.

VDP.Partner
Gerolsteiner


Impressionen