Der Traubenadler interviewt ... Hilke Nagel

 
Mut zur Lücke! und „Je ne regrette rien“. Mit einer neuen Interviewreihe möchten wir die Mitarbeiterinnen der VDP.Bundesgeschäftstelle in Mainz vorstellen. Den Anfang macht Geschäftsführerin Hilke Nagel.

Name: Hilke Elisabeth Nagel    
Geburtsjahr: Na, das fragt man eine Dame doch nicht!
Ausbildung: Hotelkauffrau, Techniker für Weinbau, Public Relations
Lebensmotto: Mut zur Lücke! und „Je ne regrette rien“

Kaffee oder Tee?    
Beides. Kein Start in den Tag ohne Kaffee, aber dann genügt meinem Temperament auch Tee.

Cabrio oder SUV?        
SUV – viel praktischer und man behält den Überblick.

Mainz oder Düsseldorf?    
Atemloses und buntes Treiben ist überall. Lieber mal einen Ruhetag zu Hause.

Berge oder Meer?        
Berge fordern mich heraus:  Gipfel erklimmen, etwas geschafft haben und trotz Weitblick hat man das nächste Ziel vor Augen! Meer – unendlicher Horizont-  auch Balsam für die Seele, aber anders.

Buch oder E-Book?        
Immer noch Buch. Da kann ich mir als Lesezeichen schön Eselsohren umknicken.

Fitnessstudio oder Waldlauf?     
Ganz klar: Waldlauf. Vögel zwitschern, den Kopf klar bekommen und ganz nebenbei sich etwas Gutes tun.

Gummibärchen oder Schokolade?
Leider Schokolade. Aber ein Laster muss man ja haben.

Gemüse oder Fleisch?
Darüber denke ich gar nicht nach. Was gut schmeckt und mich beim Einkaufen anlacht, kommt auf  den Tisch. Im Büro diktiert sowieso die wöchentliche Gemüsekiste den Speiseplan.

Kochen oder bestellen?        
Kochen, mit der ganzen Familie. Da wird viel ungezwungener erzählt als bei Tisch.

Adler oder Ente?                
Die Ente gehört in die Badewanne oder als Entenleberparfait auf den Teller, aber für den Adler bin ich in meinem Leben zum Wanderprediger geworden. Und das bleibt so.

Büro oder Homeoffice?        
Homeoffice. Das habe ich 20 Jahre praktiziert. Man bekommt Familie und Job unter einen Hut und ist viel effizienter, wenn man sich die nötige Disziplin aneignet. Aber ich „kann auch Büro“ – wie ich seit 17 Monaten unter Beweis stelle.

VDP.Büro: Komödie oder Drama?          
Komödie – frei nach Goethe: Wer sich nicht selbst zum Besten haben kann, der zählt gewiss nicht zu den Besten.

Einzelkämpfer oder Teamplayer:     
Im Homeoffice Einzelkämpfer, ansonsten habe ich viel Teamgeist, sofern die Chemie stimmt.

Bleistift oder Kugelschreiber?    
Klar der Kugelschreiber. Und bitte mit ganz dicker, schmieriger Mine – zur Unterstützung meiner nicht gerade lesbaren Schrift.

Rock oder Hose?    
Röcke hängen bei mir zuhauf im Schrank. Ich scheine gerne (die) Hosen anzuhaben.

Weiß oder Rot?        
Wenn ich wählen darf, meist weiß. Aber eigentlich bin ich neugierig auf alles, was mir so ins Glas geschenkt wird.

Bordeaux oder Baden?    
Meine Besuchsstatistik weist noch so viele Lücken in Deutschland auf. Das hat also Priorität!