Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
DANIEL WAGNER

VDP.WEINGUT
WAGNER-STEMPEL

„ES GEHT UNS UM EINEN PRINZIPIELL HANDWERKLICH GEPRÄGTEN WEINBAU.“

DANIEL WAGNER ÜBER SEINE WEINE UND SEIN WEINGUT IN SIEFERSHEIM

Wagner-Stempel

Wöllsteiner Straße 10
55599 Siefersheim

Tel+49 (0)6703/960330
Fax+49 (0)6703/960331
Mailinfo@wagner-stempel.de
Verkaufszeiten
Mo-Sa 9.00-12.00, 13.00-17.00 sowie nach Vereinbarung
Inhaber

Cathrin und Daniel Wagner

Kellermeister

Daniel Wagner

Im VDP seit

2004

Rebfläche in Hektar

25,00 Hektar

Flaschenproduktion

150 000

Rebsorte

50% Riesling, 25% Burgundersorten, 15% Silvaner

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Daniel Wagner: Siefersheim, wo wir sind und wo wir herkommen, ist ein kleiner, beschaulicher Ort. Ringsum finden Sie steile Hügel vulkanischen Ursprungs mit Heidelandschaft, unberührten Bachläufen, alten Steinbrüchen und überwucherten Felsmauern. Hier betreiben wir schon seit neun Generationen Weinbau. Genauso malerisch wie unsere Umgebung ist unser Weingut: Im schönen Innenhof rund um um die alte Kastanie sind Sie immer willkommen!

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Daniel Wagner: Es geht uns um einen prinzipiell handwerklich geprägten Weinbau – mit überschaubaren Größenordnungen und greifbaren Dimensionen. Er sollte eine transparente Geschichte erzählen können: Von der Gegend, wo der Wein wächst, vom Klima, das dort herrscht, und von Handwerk, das von den Menschen dort betrieben wird.

„EINE KULTURLANDSCHAFT WIE DIE VDP.GROSSE LAGE® HEERKRETZ WIEDER LEBENDIG WERDEN ZU LASSEN, IST DIE GRÖSSTE FREUDE, ABER AUCH AUFGABE, DIE MAN ALS WINZER HABEN KANN!“

VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Daniel Wagner: Die Weine aus Siefersheim wachsen in einem kühlen Klima auf einem ganz speziellen Boden: Porphyr – auch als Rhyolith bekannt. Sie besitzen in der Jugend immer einen filigranen Duft und einen generell schlanken Charakter. Sie sind säurebetont, leicht und gleichzeitig salzig-mineralisch und ausdrucksstark. In dieser Kombination entfalten sie immer einen enormen Spannungsbogen. Mit keiner Rebsorte kann man diesen Grundcharakter besser einfangen und transparenter ausdrücken, als mit der Rieslingtraube.

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Daniel Wagner: Unseren Siefersheim Riesling Porphyr VDP.ORTSWEIN .

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Daniel Wagner: Auf das HEERKRETZ Riesling GG. Die VDP.GROSSE LAGE® HEERKRETZ war bis in die Neunziger Jahre hinein ein vergessener, verwahrloster Steilhang im Süden des Ortes. Einige wenige Parzellen waren bestockt, aber der größte Teil der schroffen, windoffenen Hanglage mit seinen Felsmauern, Steinbrüchen und der Heidelandschaft lag brach. In diesem wilden Garten Jahr für Jahr neue Parzellen anzulegen, die Trockenmauern herzurichten und insgesamt eine ganze Kulturlandschaft wieder lebendig werden zu lassen – das ist die größte Freude, aber auch Aufgabe, die man als Winzer haben kann!

VDP: Wenn Ihr Wein Musik wäre, welche wäre es?

Daniel Wagner: Ein Divertimento. Sprichwörtlich – es wäre ein „Vergnügen“. Ein Stück heiterer Freiluftmusik ganz im Sinne der Wiener Klassik.

HEERKRETZ
Riesling GG
VDP.GROSSE LAGE®