Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
H. O. SPANIER und CAROLIN SPANIER-GILLOT

VDP.WEINGUT
KÜHLING-GILLOT

„WEIN IST EIN LEBENSGEFÜHL, DAS HOCHKULTUR UND ZWANGLOSE FREUDE MITEINANDER IN EINKLANG ZU BRINGEN VERMAG.“

CAROLIN SPANIER-GILLOT ÜBER IHRE WEINE UND IHR WEINGUT IN BODENHEIM

Kühling-Gillot

Ölmühlstrasse 25
55294 Bodenheim

Tel+49 (0)6135/2333
Fax+49 (0)6135/6463
Mailinfo@kuehling-gillot.de
Verkaufszeiten
Mo-Fr: 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr und Sa: 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr Sowie nach Vereinbarung.
Inhaber

Carolin Spanier-Gillot und H.O. Spanier

Kellermeister

H.O. Spanier

Im VDP seit

1997

Rebfläche in Hektar

18,00 Hektar

Flaschenproduktion

90 000

Rebsorte

73% Riesling, 15% Spätburgunder

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Carolin Spanier-Gillot: Wein ist ein Lebensgefühl, das Hochkultur und zwanglose Freude miteinander in Einklang zu bringen vermag. Auf unserem Weingut sprechen wir mit unserem architektonischen Konzept, mit unseren Weinen und schließlich mit unserer zwanglosen Herzlichkeit den ganzen Menschen an, frei nach Goethes Ausspruch: Hier bin ich Mensch, hier darf ich‘s sein! Zum einen steht die gemütlich-entspannende Atmosphäre unserer Lounge und Vinothek mit kräftigen Farben im Vordergrund, zum anderen spiegelt eine klare Formensprache unseren eigenen Anspruch an Wein wider: edel und zurückhaltend auf den Inhalt zu verweisen, der durch sich selbst überzeugen muss. Mit LiquidLife haben wir eine Reihe hochwertiger Genussevents geschaffen, die den Flair der Metropolen ins beschauliche Rheinhessen holt. Star- und Sterneköche,
Sommeliers und angesagte Weinbars aus Berlin, Hamburg oder Wien bitten wir zu Gastwochenenden nach Bodenheim. Aber ohne Chichi und Goldrand am Teller. Stattdessen: Formvollendet, aber zwanglos. Herzlich, aber nie aufdringlich.

 

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Carolin Spanier-Gillot: Wichtig ist uns, dass wir uns selbst und unsere Böden in unseren Weinen wiedererkennen. Authentizität ist unser Kompass, auch wenn es im Weinbau oft der steinigere Weg ist ...

 

VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Carolin Spanier: So wie das Gras nicht schneller wächst, wenn man an ihm zieht, so werden Weine nicht besser, wenn man sie auf schnelle Reife trimmt. Daher kommen unsere Weine erst nach einer natürlichen Vergärung und einem ausgedehnten Hefelager auf die Flasche. Und manche unserer Weine erst zwei oder drei Jahre nach der Ernte auf den Markt. Für uns ist Reife kein Abbauprozess, sondern ein Reinigungsprozess. Die Aromen der Traube schmelzen ab und die Aromen der Lage, des Bodens und des Steins treten in den Vordergrund. Erst dann kommt unser genius loci – die Rheinterrasse und der Schieferboden des Roten Hangs – zu seiner eigentlichen Erscheinung. Der Riesling ist in unseren Breitengraden für Weißwein der ideale Übersetzer dessen, was man dann Terroir nennt. Unsere Rotweine, vornehmlich vom Spätburgunder, wachsen auf  den kalkhaltigen Böden um Oppenheim und Bodenheim. Dort erreichen die Trauben ihre perfekte Reife durch die zwar kargen, aber eher tiefgründig-warmen Böden. Die filigranen Aromen, die nur das nördliche Klima ermöglicht, und ein dezenter Einsatz von Barriques zähmen die dunkle Kraft der Rotweintraube zu atemberaubender Finesse.

 

“UNSER VDP.GROSSES GEWÄCHS® ‚WURZELECHT‘ AUS DEM ROTHENBERG IST INZWISCHEN EIN IKONENWEIN GEWORDEN.”

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Carolin Spanier: Unseren QVINTERRA® Riesling VDP.GUTSWEIN. Fünf verschiedene Weindörfer, fünf verschiedene Bodenarten haben uns zu dem lateinischen Begriff QVINTERRA® inspiriert. Der Name weist darauf hin, dass unser Weingut Weinberge in den fünf berühmten Orten der Rheinterrasse besitzt: Oppenheim, Nierstein, Nackenheim, Bodenheim und Laubenheim. Der Wein ist ein saftiger, frischer Riesling, wie ihn nur die Rheinterrasse hervorbringt: lebendige Säure, feine Ananas- und Aprikosenfrucht und eine zarte Schieferaromatik verbinden sich zu einem trinkanimierenden Wein, den Sie wunderbar zu hellem Fisch trinken können. Oder einfach, wenn Sie Lust auf einen Schluck guten Riesling haben.

 

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Carolin Spanier: Auf das VDP.GROSSE GEWÄCHS® ROTHENBERG Riesling GG. Unsere Gewanne thront wie ein Adlerhorst auf der Hangspitze. Sie ist das steilste Stück im ROTHENBERG und trägt den Namen Kapellchen. Im ROTHENBERG ist der Name Programm: Unsere Riesling-Reben wachsen auf einem rotschiefrigen Untergrund, der so weich und porös ist, dass die Wurzeln sich förmlich in die Schiefersteine fressen können. Es sind sicherlich einige der ältesten Riesling-Rebstöcke Deutschlands, die Anfang der 1930er Jahre, noch vor den Schutzgesetzen gegen die Reblaus-Katastrophe, gepflanzt wurden. Deswegen geben wir dem Wein die Bezeichnung „wurzelecht“.
Unser VDP.GROSSES GEWÄCHS® „wurzelecht“ aus dem ROTHENBERG ist inzwischen ein Ikonenwein geworden, der mit den höchsten Auszeichnungen bedacht wurde und extrem gesucht ist. Hier zeigt sich der Riesling mit unglaublich seidiger Textur und einer schwebenden Eleganz, wie sie nur äußerst selten möglich ist.

VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Carolin Spanier: Als Tochter einer Winzerfamilie hat es zwar etwas gedauert, aber im Inneren war mir schon bald klar, dass es meine Erfüllung sein wird.

VDP: Wer ist Ihr Vorbild?

Carolin Spanier: Mein Vater.