Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
JONAS FREIMUTH

VDP.WEINGUT
FREIMUTH

„UNSERE MONOPOLLAGE ‚GOLDENE LUFT‘ BEFINDET SICH IM ROTEN HANG IN NIERSTEIN IN RHEINHESSEN.“

JONAS FREIMUTH ÜBER SEINE WEINE UND SEIN WEINGUT IN GEISENHEIM

Freimuth

Am Rosengärtchen 25
65366 Geisenheim-Marienthal

Tel+49 (0)6722/981070
Fax+49 (0)6722/981071
Mailinfo@freimuth-wein.de
Verkaufszeiten
nach Vereinbarung
Inhaber

Alexander und Karin Freimuth

Kellermeister

Alexander Freimuth

Im VDP seit

1999

Rebfläche in Hektar

12,00 Hektar

Flaschenproduktion

50 000

Rebsorte

65% Riesling, 20% Spätburgunder sowie Sauvignon Blanc, Weiss- & Grauburgunder, Roter Riesling

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Jonas Freimuth: Unser modernes Gutsgebäude mit weitem Blick über das Rheintal, unsere Monopollage „Goldene Luft“ im Roten Hang in Nierstein in Rheinhessen – und unsere Experimentierfreude bei der Weinbereitung!

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Jonas Freimuth: Hm. Ein Zitat, das mich zur Zeit immer wieder motiviert, lautet: Irgendwann ist irgendwie ein andres Wort für nie. Stammt von der Band Kettcar.

VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Jonas Freimuth: Die meisten unserer Weine sind klar und haben eine stahlige Aromatik. Differenzierungen ergeben sich aus der Kaltmazeration, dem Vergären mit ganzen Trauben, der Maischegärung beim Weißwein, dem Ausbau im Stückfass, und indem wir manche Weine unfiltriert lassen. Was ich sehr mag: Sauvignon Blanc.

 

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Jonas Freimuth: Geisenheim Riesling Alte Reben – ein starker VDP.ORTSWEIN mit forderndem Säurenerv, Mineralik und Tiefgang.

„UNSERE 2018 ROTER RIESLING TROCKENBEERENAUSLESE IST GARANTIERT EINE RARITÄT.“

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Jonas Freimuth: Auf unsere Roter Riesling Trockenbeerenauslese aus 2018. Garantiert eine Rarität.

VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Jonas Freimuth: Hier habe ich die Möglichkeit, etwas Eigenes zu schaffen und gestalterischen Freiraum. Und ich kann in den unterschiedlichsten Bereichen arbeiten: Weinbau, Weinchemie, IT, Marketing und Kommunikation, Gebäude und Anlagentechnik, Personalführung, Weinrecht und EU-Verordnungen ... das Betätigungsfeld wechselt täglich mehrfach, und stetig ist neues Know-How gefragt. Spannend!

GEISENHEIM
Riesling, trocken "Alte Reben"
VDP.ORTSWEIN

Nach meinem Studium zum Wirtschaftsingenieur habe ich für sechs Monate in Singapur gearbeitet. Das Studium und die Arbeit in der Industrie waren für mich ein wichtiger Schritt, die Branche Weinbau und das Familienweingut von außen zu betrachten. Nur so kann ich heute behaupten, mich freiwillig und bewusst für den Beruf entschieden zu haben – mit all seinen Vor- und Nachteilen. Heute schätze ich, einen Freundeskreis auch außerhalb der Wein-Branche zu haben.

VDP: Haben Sie Vorbilder oder Mentoren?

Jonas Freimuth: Meinen Vater als Winemaker. Meine Frau mit ihrer stets positiven Lebenseinstellung. Und meinen Mathe-Prof mit seiner Struktur und Genauigkeit.

VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Jonas Freimuth: Die Renovierung der Verkostungsräume und Vinothek.