Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK
FRIEDRICH und GUNTER KESSLER (rechts)

VDP.WEINGUT
MÜNZBERG – GUNTER KEẞLER

„ICH MÖCHTE MICH WEITER AUF MEINE STÄRKEN UND FÄHIGKEITEN KONZENTRIEREN, SIE INTENSIVIEREN – WENIGER IST MEHR!“

GUNTER KESSLER ÜBER SEINE WEINE UND SEIN WEINGUT IN GODRAMSTEIN/LANDAU

Münzberg - Gunter Keßler

Böchingerstraße 51
76829 Landau-Godramstein

Tel+49 (0)6341/60935
Fax+49 (0)6341/64210
Mailwein@weingut-muenzberg.de
Verkaufszeiten
Mo-Fr 8.00-12.00, 14.00-18.00; Sa 10.00-15.00
Inhaber

Gunter und Friedrich Keßler

Betriebsleiter: Gunter Keßler
Kellermeister

Nico Keßler

Im VDP seit

2000

Rebfläche in Hektar

17,00 Hektar

Flaschenproduktion

120 000

Rebsorte

31% Pinot Blanc, 19% Riesling, 16% Spätburgunder sowie Grauburgunder, Silvaner, Chardonnay, Dornfelder, Müller-Thurgau, Gewürztraminer

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Gunter Keßler: Auf den ersten Blick die idyllische Lage inmitten der eigenen Weinberge – und zwischen sehr guten Lagen. Schaut man näher hin, sieht man: Der ganze Betrieb spielt sich auf einer Ebene ab; die Wege sind kurz und die Betriebsabläufe effizient.

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Gunter Keßler: Tradition bewahren, ohne Innovationen zu vernachlässigen. Mit der Natur arbeiten und die vergorene Traube in das Glas bringen. Und das Preis-Leistungs-Verhältnis muss stimmen! Verträglich muss der Wein sein und schmecken soll er natürlich – also alle Konzentration auf Qualität und ganz Wesentliches.

VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Gunter Keßler: Wir arbeiten die Rebsorten und die Herkunft so stark wie möglich heraus. Den Einfluss der Technik beschränken wir, wo es geht – wir wollen authentische Weine erzeugen. Holz setzen wir ausschließlich bei Chardonnay und Rotweinen ein. Und wir konzentrieren uns auf unsere Burgunder, die auf den Kalkböden mit Tonmergel obenauf ideale Bedingungen haben.

VDP: Was ist Ihre Lieblingsrebsorte?

Gunter Keßler: Wir haben zwei: Burgunder inklusive Chardonnay.

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Gunter Keßler: Unseren Godramstein Weißen Burgunder Löß-Lehm VDP.ORTSWEIN; er transportiert unseren Burgundergedanken am treffendsten, sowohl für Weinneulinge als auch für Weinkenner – als Essensbegleiter oder solo.

VDP: Auf welchen Wein sind Sie ganz besonders stolz?

Gunter Keßler: Auf unseren MÜNZBERG SCHLANGENPFIFF Weißer Burgunder GG VDP.GROSSE LAGE® – mit seiner ganz eigenen Stilistik und von daher mit einem ganz hohen Wiedererkennungswert.

„DER VDP STEHT ALS GÜTESIEGEL FÜR QUALITÄT UND VERLÄSSLICHKEIT. DIESE WERTEWELT LEBE ICH.“

MÜNZBERG SCHLANGENPFIFF
Weißer Burgunder GG
VDP.GROSSE LAGE®

VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Gunter Keßler: Das war für mich so selbstverständlich wie Sonne, Wind und Regen: Ich bin in einer Winzerfamilie aufgewachsen, also werde ich auch Winzer!

VDP: Haben Sie Vorbilder?

Gunter Keßler: Mein Vater. Nicht zuletzt wegen seines großen unternehmerischen Mutes und der Weitsicht, die er gezeigt hat, als er 1976 den bis dahin landwirtschaftlichen Mischbetrieb aus der Ortsmitte Godramstein ausgesiedelt und in einen reinen Winzerbetrieb umgewandelt hat. Meine Freunde aus der Gruppe "Fünf Winzer – Fünf Freunde" aus der Südpfalz. Und schließlich war der Eintritt in den VDP in 2000 prägend: einerseits Bestätigung, aber andererseits auch Herausforderung.