Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

VDP.WEINGUT
BERNHARD HUBER

„GRUNDSÄTZLICH DENKE ICH: JEDES WEINGUT IST EINZIGARTIG.“

JULIAN HUBER ÜBER SEINE WEINE UND SEIN WEINGUT IN MALTERDINGEN

Bernhard Huber

Heimbacher Weg 19
79364 Malterdingen

Tel+49 (0)07644/9297220
Fax+49(0)7644/92972299
Mailinfo@weingut-huber.com
Verkaufszeiten
Mo-Fr 14.00-18.00; Sa 10.00-12.00 sowie nach Vereinbarung
Inhaber

Barbara und Julian Huber

Kellermeister

Julian Huber

Im VDP seit

1995

Rebfläche in Hektar

28,00 Hektar

Flaschenproduktion

165 000, 10 000 Sekt

Rebsorte

70% Spätburgunder, 15% Chardonnay, jew. 7% Weisser Burgunder u. Grauer Burgunder, 1% übrige

VDP: Was ist das Besondere an Ihrem Weingut?

Julian Huber: Jedes Weingut ist einzigartig in seiner Geschichte und in der Interpretation seiner Lagen. Hierbei versuchen wir uns auf die Burgunder gewachsen auf Muschelkalböden zu fokussieren.

VDP: Was ist Ihre Weingutsphilosophie?

Julian Huber: Weniger ist Mehr. Dabei wollen wir uns auf das Wesentliche und das Gegebene konzentrieren.


VDP: Welchen Weinstil streben Sie an?

Julian Huber: Trockene Herkunftsweine mit Vorlieben für Spätburgunder und Chardonnay 

VDP: Welchen Ihrer Weine würden Sie jemandem empfehlen, der Ihr Weingut noch nicht kennt – sozusagen als Einstieg?

Julian Huber: Den Malterdinger Spätburgunder, VDP.ORTSWEIN.


VDP: Warum sind Sie Winzer geworden?

Julian Huber: Aus Leidenschaft und Heimatverbundenheit.

VDP: Haben Sie Vorbilder?

Julian Huber: Viele Menschen inspirieren mich. Doch am meisten geprägt hat mich mein Vater, Bernhard Huber, mit seiner Akribie, seinem Mut und seiner Leidenschaft zur Perfektion für die Weinberge und den Wein.


VDP: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Julian Huber: Noch naturverbundener zu arbeiten und sich dabei weiter auf das Wesentliche zu konzentrieren.

BIENENBERG
Spätburgunder GG
VDP.GROSSE LAGE®

„DER SPÄTBURGUNDER IST HIER SEHR TIEF VERWURZELT, AUCH IN DEN MENSCHEN.“

VDP: Wie vereinen Sie Tradition und Innovation?

Julian Huber: Seit über 700 Jahren werden Weinberge in Malterdingen kultiviert. Der Spätburgunder ist also hier sehr tief verwurzelt – in der Natur, aber auch in den Menschen.


VDP: Warum sollte man Ihr Weingut noch besuchen?

Julian Huber: Mit der Nähe zum Elsass, der Schweiz, dem Kaiserstuhl und dem Schwarzwald bietet die Region viele attraktive kulturelle & kulinarische Highlights.