KÖNIGLICHER WEINBERG, Pillnitz | VDP.GROSSE LAGE®

Von ihrem höchsten Punkt bei 170 Metern Seehöhe fallen die Weinberge in Richtung Süd-Süd-West zur nahen Elbe auf 125 Meter ab. Die Steigung ist mit 30 Prozent moderat. Der hier vorherrschende Riesling wächst auf verwittertem Granit. Das Elbtal bietet den – sehr nördlich gelegenen – Rebhängen Schutz. Gleichzeitig steht die Sonne lange in der GL und erwärmt den dunklen Granit gut. Geschichte: Die Weingärten oberhalb des Pillnitzer Schlosses wurden vor fast zwei Jahrhunderten unter der Regentschaft des sächsischen Königs Friedrich August dem Gerechten angelegt. Sie wurden damals bereits mit einem Wegesystem für Transporte, über- und unterirdische Wasserläufen und einem Presshaus angelegt. In der Lage steht auch die Weinbergkirche „Zum heiligen Geist“.


In der Lage arbeitende VDP.Winzer



Geologische Daten

RegionSachsen


Meteorologische Daten

MonatTemperatur
(Jahresdurchschnitts-temperatur in °C)
Sonne
(Summe Jahres-Sonnenstunden)
Niederschlag
(Summe Jahres-Niederschlag in m)
Januar1,50,00,0
Februar2,10,00,0
März5,60,00,0
April10,40,00,0
Mai14,50,00,0
Juni0,00,00,0
Juli0,00,00,0
August19,20,00,0
September0,00,00,0
Oktober9,80,00,0
November6,30,00,0
Dezember2,50,00,0