MEERSPINNE-IM MANDELGARTEN, Neustadt an der Weinstraße | VDP.GROSSE LAGE®



Die VDP.GROSSE LAGE® MEERSPINNE im Mandelgarten liegt im mittleren Bereich eines Vorhügels des zum Pfälzer Wald gehörenden Haardtgebirges auf 150 bis 170 Metern. Sie fällt nach Südosten zum Rhein ab und wird so schon von früh morgens an beschienen. Außerdem können durch das sogenannte Gimmeldinger Tal nächtliche Kaltluftströme aus dem Pfälzerwald die vom Tage heißen Reben herunterkühlen und so die Säure in den Beeren erhalten. Die sieben Hektar große GL MEERSPINNE besteht in ihrem Unterboden aus massivem Kalk. Auf diesem Kalkrücken lagerte sich nach und nach eine Mischung aus hangabwärts erodiertem Buntsandsteingeröll und angewehtem kalkhaltigen Löss ab. Die Wasserhaltefähgkeit des Bodens ist gut. Geschichte: Die Lage Meerspinne ist legendär – trotzdem gibt es Sie erst seit dem Jahr 2015 wieder. Sie wurde aus der VDP.GROSSEN LAGE® MANDELGARTEN erneut herausgelöst und in die Lagenrolle eintragen. Bereits im Jahr 1456 wird die „Mersbin“ im Zinsbuch der Mönche des Klosters Weißenburg im Elsass als Herkunft ausgezeichneter Kreszenzen ausgewiesen. Auch heute noch gilt dieser Weinberg als die beste Lage in Gimmeldingen.


In der Lage arbeitende VDP.Winzer



Geologische Daten

RegionPfalz
AusrichtungSO
BodenBuntsandstein auf Kalk


Meteorologische Daten

MonatTemperatur
(Jahresdurchschnitts-temperatur in °C)
Sonne
(Summe Jahres-Sonnenstunden)
Niederschlag
(Summe Jahres-Niederschlag in m)
Januar2,741,943,1
Februar3,067,838,4
März6,9143,833,3
April12,1204,133,9
Mai15,3204,658,4
Juni18,4215,665,3
Juli20,4235,855,2
August19,8219,558,4
September15,6163,540,0
Oktober10,4103,036,2
November6,647,746,0
Dezember3,343,157,8