GRAINHÜBEL, Deidesheim | VDP.GROSSE LAGE®



Die VDP.GROSSE LAGE® GRAINHÜBEL liegt relativ flach (30 Prozent Steilheit) am Ortsrand von Deidesheim in Richtung Forst. Der für den Rheingraben typische Buntsandstein bestimmt hier die Böden mit lehmigem Sand und Lehm. Es finden sich Basaltanteile und auch mergeliger Ton. Der Boden ist krümelig und ein guter Wasserspeicher. Die 5,4 Hektar große Lage ist nach Süden ausgerichtet und zieht sich von 125 auf 150 Meter über NN. Geschichte: Die Lage wurde erstmal 1412 als „an der Gryne“ erwähnt. Der Name stammt entweder von Grain, was abgeschwemmtes Land bedeutet, oder von Grien für mit Kieseln und kleinen Steinen besetzte Böden. Hübel ist wohl als Synonym für Hügel zu verstehen. Die Lage galt im 19. Jahrhundert als beste Deidesheims, dank der Aussage des bekannten Weinbaufachmann Johann Philipp Bronner (1792-1864) . Sie bestand früher aus mehreren Einzelteilen: Oberer Grain, Grain Chaussee, Grainhübel und Unterer Grain.


In der Lage arbeitende VDP.Winzer



Geologische Daten

RegionPfalz
AusrichtungS/SO
BodenSandiger Lehm


Meteorologische Daten

MonatTemperatur
(Jahresdurchschnitts-temperatur in °C)
Sonne
(Summe Jahres-Sonnenstunden)
Niederschlag
(Summe Jahres-Niederschlag in m)
Januar2,940,235,1
Februar3,267,133,6
März7,0142,930,2
April12,0203,930,6
Mai15,5204,558,3
Juni18,6216,064,2
Juli20,6235,754,7
August19,8219,054,6
September15,6162,738,5
Oktober10,5102,035,3
November6,846,140,2
Dezember3,441,048,4