PECHSTEIN, Forst an der Weinstr. | VDP.GROSSE LAGE®



Der Name der VDP.GROSSEN LAGE® PECHSTEIN leitet sich vom schwarzen Basaltgeröll ab, das hier zusammen mit roter Buntsandsteinverwitterung, sandigem Lehm und feinen Tonteilchen den Boden bestimmt. Ein ehemaliger Vulkan, der Pechsteinkopf, oberhalb von Forst, verteilte vor Urzeiten große Mengen von vulkanischem Gestein über die GL. Im Untergrund der Lage Pechstein befinden sich deshalb auch mehrere Basaltadern. Das Basaltgeröll, dass auch zur guten Erwärmbarkeit der Böden beiträgt, stammt aber nicht nur aus dem Untergrund, sondern auch aus einem nur wenige hundert Meter entfernten Steinbruch – von dort wurde es im 19. Jahrhundert zur (damals so üblichen) Bodenverbesserung in die Weinberge transportiert und eingearbeitet. Die 17,1 ha große GL PECHSTEIN liegt auf einer Höhe von 120-150 Metern über NN und weist mit 6 bis 10 Prozent Steilheit eine geringe Hangneigung auf. Der Anteil an Ton und Lehm im Pechstein bewirkt eine hohe Wasserspeicherkapazität der Böden.


In der Lage arbeitende VDP.Winzer



Geologische Daten

RegionPfalz
AusrichtungNO-SW/SO/O-W
BodenLehmiger Sand, Basalt


Meteorologische Daten

MonatTemperatur
(Jahresdurchschnitts-temperatur in °C)
Sonne
(Summe Jahres-Sonnenstunden)
Niederschlag
(Summe Jahres-Niederschlag in m)
Januar2,741,137,1
Februar3,068,034,8
März6,8143,131,0
April11,7203,830,1
Mai15,3204,358,2
Juni18,4214,765,5
Juli20,3234,454,7
August19,5218,756,1
September15,4162,639,6
Oktober10,4103,137,1
November6,647,041,8
Dezember3,342,151,6