BERG ROTTLAND, Rüdesheim am Rhein | VDP.GROSSE LAGE®



Durchzogen von wärmespeichernden Mauern liegt die VDP.GROSSE LAGE® BERG ROTTLAND zwischen 100 und 150 über Seehöhe an der östlichen Flanke des majestätischen Rüdesheimer Bergs. Vollständig nach Süden ausgerichtet, fängt die zwischen 15 und 50 Prozent steile GL aus dem breiten Rheintal viel Sonnenlicht ein. Die steinigen, skelettreichen Böden mit hohem Grauschieferanteil und partiellen Vorkommen von Quarzit und Kies erwärmen sich leicht und geben die Temperatur nur langsam wieder an die Reben ab. Sie sind zum Teil mit einer dünnen Lössschicht bedeckt. Durch die Drainagewirkung und die niedrige Wasserhaltefähigkeit des steinigen Untergrunds neigen die Böden zur Austrocknung. Edelfäule wird hier durch die sich im Rheintal bildenden Nebelbänke besonders begünstigt. Spätlesen und Auslesen werden selbst in durchschnittlichen Jahren in hoher Qualität gelesen. In den Rebhängen stehen vornehmlich Riesling und Spätburgunder. Information: Der Name leitet sich ab von den mittelhochdeutschen Begriffen reuten und rotten für das Wort roden. Er ist zurückzuführen auf eine in den Jahren von 1031-1051 vom Mainzer Erzbischof gemachte Schenkung an die Rüdesheimer Winzer, mit der er ihnen Brachland für die Rodung überließ.


In der Lage arbeitende VDP.Winzer



Geologische Daten

RegionRheingau
AusrichtungS
Bodenroter Schiefer, Quarzit


Meteorologische Daten

MonatTemperatur
(Jahresdurchschnitts-temperatur in °C)
Sonne
(Summe Jahres-Sonnenstunden)
Niederschlag
(Summe Jahres-Niederschlag in m)
Januar2,742,141,7
Februar3,068,634,7
März6,4148,933,5
April11,2203,229,2
Mai14,7202,155,0
Juni17,7210,267,9
Juli19,7232,551,8
August19,0211,756,7
September15,1160,241,5
Oktober10,3102,640,9
November6,539,940,8
Dezember3,140,150,9