HOHELEITE*, Rödelsee | VDP.GROSSE LAGE®



Die VDP.GROSSE LAGE® HOHELEITE zieht sich, als Verlängerung der GL JULIUS-ECHTER-BERG, mit westlicher bis südwestlicher Orientierung auf 330 bis 360 Metern über Meeresspiegel an der vor Ostwinden schützenden Bergkuppe des Schwanbergs unterhalb des Schlosses Schwanberg entlang. Sie gilt als ein Filetstück innerhalb der Einzellage Küchenmeister. Die Böden der rund 15 ha großen GL HOHELEITE zeichnen sich durch ihre Vielfalt aus: Es dominiert Gipskeuper aus Sedimenten fossiler, kleiner Meerestiere (Myophorienschichten), der eine sogenannten Estherienschicht mit verschiedenfarbige Tonablagerungen durchsetzt. Zudem findet sich Schilf- und Blasensandstein. Geschichte: Die Namensgebung geht auf einen früheren Hohlweg – den „Hohen Weg“ – zurück, der quer unterhalb des Waldes verlief. Urkundlich erwähnt ist die Hoheleite bereits 1317 im Bestand des Klosters Ebrach.


In der Lage arbeitende VDP.Winzer



Geologische Daten

RegionFranken
AusrichtungSW
BodenGipskeuper, Myophorienschicht


Meteorologische Daten

MonatTemperatur
(Jahresdurchschnitts-temperatur in °C)
Sonne
(Summe Jahres-Sonnenstunden)
Niederschlag
(Summe Jahres-Niederschlag in m)
Januar1,242,148,9
Februar1,569,339,0
März5,1139,837,9
April10,0199,434,9
Mai14,0202,669,8
Juni17,2209,361,1
Juli19,1228,379,3
August18,4216,970,8
September14,1157,052,5
Oktober9,1103,644,4
November5,251,858,1
Dezember2,038,461,5