Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

KUPFERGRUBE, Schloßböckelheim | VDP.GROSSE LAGE®




Die VDP.GROSSE LAGE® KUPFERGRUBE liegt mit ihren terrassierten Rebhängen spektakulär unterhalb einer massiven vulkanischen Felswand direkt an der Nahe. Die Lage ist nach Süden bis Südwesten ausgerichtet, 30 bis 70 Prozent steil und erwärmt sich mit ihren mineralischen, dunklen, Vulkanverwitterungsböden mit hohem Feinerde- und Gesteinsanteil schnell. Die Böden sind locker und hochdurchlässig, was in trockenen Sommern zu Trockenheit führen kann. Die Weinberge liegen auf 120 bis 250 Metern. Hier wachsen Riesling und Weißburgunder. Geschichte: Die Kupfergrube entstand 1914 auf einer ehemaligen Schürfungsstelle für Kupfer. Damals legte die Preußische Staatsdomäne (heute Gut Hermannsberg) hier einen Versuchs-Weinberg an. Er erlangte mit dem 1921er Riesling Trockenbeerenauslese internationale Berühmtheit, weil dieser Wein unglaubliche 308 °Oechsle (rund 61 KMW) aufwies.

In der Lage arbeitende VDP.Winzer


Anbaugebiet



Geologische Daten

Klassifizierte Fläche15,39 Hektar inklusive Wege
AusrichtungS
Bodenvulkanische Porphyr- und Melaphyrverwitterung
Klassifizierte RebsorteRiesling

Meteorologische Daten