• Druckversion erzeugen
  • Kontakt zum VDP
  • VDP Seiten-Suche
  • Zur Englischen Version wechseln
  • Aktuelle Meldungen per RSS abonnieren
  • VDP auf Facebook

Das VDP Klassifikationsmodell


Das hier vorgestellte Klassifikationsmodell beschreibt das ab dem Jahrgang 2012 gültige Modell. Bei der Mitgliederversammlung am 25.1.2012 wurde dies von den Mitglieder einstimmig beschlossen. Es basiert auf der Vorgabe: "je enger die Herkunft, um so höher die Qualität" und besteht aus VDP.GUTSWEINEN, VDP.ORTSWEINEN und VDP.LAGENWEINEN.




Das VDP- Klassifikationsstatut

Die VDP.KLASSIFIKATION beruht auf einem privatrechtlichem Statut der Prädikatsweingüter Deutschlands. Dieses Statut definiert die Qualität eines Weines nach dem "Terroir", der Herkunft in Verbindung mit der Qualität. Für die Prädikatsweingüter ist also der Weinberg das ausschlaggebende Gütemerkmal.

Ziel der VDP.KLASSIFIKATION ist es, die Wertigkeit der besten Lagen Deutschlands festzulegen, den Erhalt einer einzigartigen Kulturlandschaft zu sichern, den Stellenwert großer trockener Weine aus Deutschland zurück zu gewinnen und die Bedeutung der traditionsreichen fruchtsüßen Prädikatsweine hervorzuheben.

Die Pyramide


VDP.GROSSE LAGE - Die Spitze der Weinberge

VDP.GROSSE LAGEN sind hochwertigste, parzellengenau abgegrenzte Terroirs, in denen Weine mit ganz besonderem Charakter reifen, die ihre Herkunft widerspiegeln und ein besonderes Reifepotential besitzen. Sie sind mit regional eng festgelegten und zum jeweiligen Weinberg passenden Rebsorten bepflanzt. Die trockenen Weine aus VDP.GROSSEN LAGEN werden als VDP.GROSSES GEWÄCHS bezeichnet und in besondere Flaschen mit dem Logo "GG-Traube" präsentiert. Fruchtsüße VDP.GROSSE LAGE Weine tragen die traditionellen Prädikate von Kabinett bis Trockenbeerenauslese. Der Ertrag liegt bei max. 50hl/ha. Es muss selektiv per Hand gelesen werden, wobei das Mostgewicht mindesten Spätlesequalität besitzt. Vermarktungszeitpunkt für fruchtsüße Weine aus VDP.GROSSER LAGE ist der 1. Mai. Weiße VDP.GROSSE GEWÄCHSE werden am 1. September präsentiert, die Rotweine ein Jahr später.


VDP.ERSTE LAGE - ERSTE KLASSE

VDP.ERSTE LAGEN sind erstklassige Weinberge mit eigenständigem Charakter in denen optimale Wachstumsbedingungen herrschen und nachweislich über lange Zeit Weine mit nachhaltig hoher Qualität erzeugt wurden. Die trockenen VDP.ERSTE LAGE Weine werden als Qualitätswein trocken gekennzeichnet. Fruchtsüße VDP.ERSTE LAGE Weine tragen die klassischen Prädikate. Der Ertrag liegt maximal bei 60hl/ha. Es muss selektiv von Hand gelesen werden und das Mostgewicht liegt mindestens bei Spätlese Qualität. Die Weine kommen am 1. Mai auf den Markt.


VDP.ORTSWEIN - Botschafter Bester Böden

VDP.ORTSWEINE entstammen hochwertigen, charaktervollen und traditionellen Weinbergen innerhalb eines Ortes, die mit gebietstypischen Rebsorten bepflanzt sind. Die trockenen VDP.ORTSWEINE werden mit der Ortsbezeichnung als Qualitätswein trocken gekennzeichnet.  Fruchtsüße Ortsweine tragen die klassischen Prädikate. Der Ertrag ist auf 75hl/ha begrenzt.


VDP.GUTSWEIN - Von Grund auf Gut

VDP.GUTSWEINE entstammen den klassischen Gutslagen. Hier entstehen Basisweine auf hohem Niveau. Es werden mindestens 80% empfohlene, gebietstypische Rebsorten angebaut. VDP.GUTSWEINE bieten einen hervorragenden Start in die Qualitätshierarchie der VDP Klassifikation.

Flaschenbeispiel der Pyramide


 

Klassifikationsflyer und Seminarbroschüre

Flyer Download deutsch (pdf)

Flyer Download englisch (pdf)


Broschüre Download deutsch (pdf)

Broschüre Download englisch (pdf)

 

 

Sie Planen ein Seminar mit Vortrag?

Powerpoint-Präsentationen zum Thema VDP und VDP.KLASSIFIKATION erhalten Sie auf Anfrage bei der VDP-Bundesgeschäftsstelle: vdp@vdp.de oder unter 06131-94565-0.

 

Beschlussfassung der VDP.KLASSIFIKATION