Eichelmann 2016 verleiht den Ehrenpreis für das Lebenswerk an Ernst Dautel



Veröffentlichung
11.11.2015
 
“Ernst Dautel hat Pionierarbeit geleistet, für Bönnigheim, für Württemberg, für Deutschland.”

Mit diesen Worten würdigte Gerhard Eichelmann, Herausgeber des gleichnamigen Weinführers die Leistung des 68 Jahre alten Spitzenwinzers aus Bönnigheim. Im neuen “Eichelmann”, der am 10.11.2015 in Mainz vorgestellt wurde, ist das Bönnigheimer Weingut zum wiederholten Male mit fünf Sternen ausgezeichnet worden, was nach dem Bewertungssystem des renommierten Weinführers mit internationaler Spitzenklasse gleichzusetzen ist. Ernst Dautel sei einer der ersten Winzer in Württemberg gewesen, der seine Weine in Barrique-Fässern ausgebaut habe, sagte Eichelmann weiter. Schon 1988 habe Dautel Chardonnay-Reben in seinem Weinberg gepflanzt, dies gegen erhebliche bürokratische Widerstände.  Seine Experimentierfreude habe sich ausgezahlt. Das Bönnigheimer Weingut habe sich in der deutschen Spitze etabliert. Seit einigen Jahren bereits führt Dautel, der Ende der 70er-Jahre mit der Selbstvermarktung begonnen hatte, das Weingut allerdings nicht mehr selbst. “Rechtzeitig”, wie er selbst sagt, hat er die Verantwortung für das Weingut mit seinen 12,5 Hektar Rebfläche an Sohn Christian übergeben, der mit einem im Barrique ausgebauten Kerner namens “Freisinn” bei der Buchpräsentation bewies, dass er nicht weniger experimentierfreudig als sein Vater ist.

 

weitere VDP.Preisträger:

Beste Weißweinkollektion
Ludwig Knoll - Weingut am Stein

Beste Rotweinkollektion
Weingut Konrad Schlör

Beste edelsüße Kollektion
Weingut Glaser-Himmelstoß