Auswahl zurücksetzen

G.H. von Mumm

Dieses traditionsreiche 60-Hektar-Weingut gehört seit 1980 zu Schloss Johannisberg, beide Güter sind jedoch eigenständige Betriebe. Geschäftsführer Christian Witte führt das Gut in Personalunion. Mumm hat Besitz in namhaften Lagen wie Johannisberger Schwarzenstein, Hölle und Mittelhölle, Rüdesheimer Berg Rottland und Assmannshäuser Höllenberg, wo ausschließlich Riesling und Spätburgunder wachsen. Die Geschichte des Mumm’schen Weingutes begann schon 1811, als der Weinhändler Gottlieb Mumm die gesamte Ernte des Jahrgangs von Schloss Johannisberg erwarb, das damals noch im Besitz Napoleons war. Mumm hatte das Glück des Wagemutigen: 1811 ging als Kometen-Jahrgang in die Weingeschichte des Rheingaus ein. Den Gewinn investierte er in beste Weinberge auf dem Johannisberg, Grundlage für die heutige Qualitätsproduktion.

Inhaber G. H. von Mumm’sches Weingut KG

Kellermeister Gerd Ritter

Außenbetriebsleiter/in Hans Kessler

im VDP seit 2012

Rebfläche in Hektar 65

Flaschenproduktion 500 000

Rebsorten 84% Riesling, 11% Spätburgunder, 5% Weißer Burgunder

Geologie Taunusquarzit mit Lösslehmauflage, Schiefer

Regionalverband VDP Rheingau

Anbaugebiete Rheingau

Weinproben Wein-Cabinet mit Verkostung des gesamten Sortiments sowie viele Accessoires rund um den Wein, Kellerführungen mit moderierter Weinprobe nach vorheriger Buchung

Feierlichkeiten und Tagungen Spälesereitersaal für Tagungen und Firmenevents

Restaurant Gutsschänke Schloss Johannisberg mit internationalen und regionalen Gerichten, Burg Schwarzenstein

G.H. von Mumm

Öffnungszeiten Mo-Fr 10.00-18.00 Uhr. Sa und So sowie an Feiertagen jeweils von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Kontakt

Am Erntebringer 9a
65366 Geisenheim-Johannisberg

Tel: +49 (0)6722/70090
Fax: +49 (0)6722/700933

E-Mail: info(at)schloss-johannisberg(dot)de
Web: www.mumm.de