Auswahl zurücksetzen

Graf von Kanitz

Dieses Lorcher Weingut wurde erstmals im 13. Jahrhundert erwähnt. Ursprünglich im Besitz der Herren von Staffel, gehörte es für einige Jahrhunderte den Freiherrn vom Stein. Von dem letzten Namensträger, dem bedeutenden Reformer Friedrich Karl Reichsfreiherr vom und zum Stein ging es 1926 in direkter Erbfolge an die Grafen von Kanitz über, ebenso das historische Hilchenhaus. Seit über 25 Jahren werden hier Bioweine aus tiefster Überzeugung gewonnen, seit 1994 als Mitglied im Verband EcoVin. Die Qualität beginnt für Betriebsleiter Kurt Gabelmann und sein Team im Weinberg. Ökologischer Anbau, geringe Erntemengen und vorzügliche Kellerarbeit machen die Kanitz-Weine unverwechselbar. Die Weine sind filigran und sehr mineralisch mit feiner Textur. Mit 80 Prozent dominiert der Riesling, der auf den Lorcher Quarzit- und Schieferböden besondere Langlebigkeit erreichen kann.

Nächster Termin

Inhaber Sebastian Graf von Kanitz

Kellermeister Jens Pape

Außenbetriebsleiter/in Jens Pape

im VDP seit 1926

Rebfläche in Hektar 13,5

Flaschenproduktion 50 000-70 000

Rebsorten 70% Riesling, 28% Burgunder, 2% Gewürztraminer

Geologie grauer Schiefer, Untergrund Quarzit

Regionalverband VDP Rheingau

Anbaugebiete Rheingau

Mitgliedschaften Ecovin

Ökozertifizierung Ecovin

Weinproben Weinproben innerhalb der Geschäftszeiten; Weinproben für Gruppen bis 60 Personen nach Vereinbarung

Übernachten im Weingut wir sind Ihnen gerne bei der Zimmersuche behilflich

Feierlichkeiten und Tagungen Räumlichkeiten bis 60 Personen

Graf von Kanitz

Öffnungszeiten Mo-Fr 8.00-16.30; Sa 10.00-15.00; Okt-Apr nur jeden 2. Sa im Monat

Kontakt

Rheinstraße 49
65391 Lorch

Tel: +49 (0)6726/346
Fax: +49 (0)6726/2178

E-Mail: info(at)weingut-kanitz(dot)de
Web: www.weingut-kanitz.de