Der Traubenadler kocht ... im September mit dem VDP.Weingut Kranz

 
Saumagen à la Oma Ella

Den Saumagen kann keiner so gut zubereiten wie unsere Oma Ella (siehe Foto).   Mit Ihren 87 Jahren ist Sie immer noch so fit, um für uns alle Saumagen zu kochen.

Den Saumagen auf dem Foto haben wir 2006 roh in die Schweiz transportiert um ihn in unserer Miniküche im Chalet stundenlang zu erwärmen und ihn dann genüsslich am Heilig Abend mit der Familie zu genießen. Es war das Jahr in dem unsere beiden „ großen“  Kinder das Skifahren erlernten. Ein besonders kalter Winter mit viel Schnee.

Dazu tranken wir einen fantastischen 2001er Spätburgunder unseres leider verstorbenen Kollegen Bernhard Huber. 

 

PFÄLZER SAUMAGEN


Einkaufsliste

(für ca. 10 Portionen)

750 g    Schweinefleisch (Schweinebauch), magerer

750 g    Schinken (Vorderschinken), magerer

1000 g  Kalb, Brät, helles

750 g    Kartoffeln, fest kochend

3           Brötchen, eingeweicht, ausgedrückt

6            Eier

1 EL       Salz und Pfeffer, Pfeffer, Majoran

1 TL       Muskat

5 Stiel/e Petersilie, sehr fein gehackt

1            Magen (Schweinemagen), gesäubert

              Majoran

 

Zubereitung
(Arbeitszeit: ca. 1 Std.)

Den Magen wässsern. Fleisch und Kartoffeln in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Das Kalbsbrät, die eingeweichten und ausgedrückten Brötchen, Eier und alle Gewürze gut vermengen. Die Masse in die Öffnung des Saumagens geben, aber nicht zu voll füllen. Nun die drei Magenöffnungen mit Lebensmittelschnur zubinden und in reichlich Wasser (sodass der Magen schwimmt) drei Stunden bei ca. 80° C ziehen lassen. Danach herausnehmen und abkühlen lassen. Den Saumagen in Scheiben schneiden und servieren.

Tipp: In den Topf eine Suppenkelle legen, damit er nicht anbrennt. Den fertig gekochten Saumagen in Daumendicke Scheiben schneiden und mit Sauerkraut servieren.

 

Gutes Gelingen und guten Appetit!

 

Steckbrief des Weinguts


Impressionen