Der Traubenadler kocht ... im Juni mit dem VDP.Weingut Minges



Veröffentlichung
05.06.2015
Kategorie
VDP.Winzerküche
 
Schokoladentarte mit lauwarmem Früchtekompott

Wer kennt das nicht, man ist zur Familienfeier eingeladen und anstatt eines Geschenkes, soll man einfach einen Kuchen mitbringen. Aber bitte keinen Käsekuchen, denn den macht schon die Tante. Muffins bringt die Cousine und die Schwarzwälder kommt wie immer von der Großmutter - die kann sie am besten... Hat man selbst noch keinen eigenen Meisterkuchen im Familienrepertoire gesetzt, so  probiert man sich jedes Mal auf's Neue durch alle erdenklichen Varianten. Für mich sind diese Zeiten des verzweifelten Kuchen suchen durch dieses Rezept glücklicherweise endlich vorbei. Es gelingt schnell, ist einfach und hat einen hohen Genussfaktor!

Auf diese Schokoladentarte bin ich dabei eigentlich ganz zufällig an Silvester vor 2 Jahren gekommen.  Seit 5 Jahren treffen wir uns alljährlich am 31.12 zum gemeinsamen Feiern des Jahresausklangs und der wechselnde Gastgeber kocht für alle ca. (12 Personen) ein Mehrgangmenü. Im besagten Jahr waren mein Freund und ich an der Reihe und wir hatten ein extrem tolles Menü vorbereitet. Alles was uns noch fehlte, war ein unkompliziertes Dessert, dessen Zutaten wir im Haus hatten. Im Internet wurden wir schnell fündig und entdeckten ein schönes Grundrezept, das wir nach unseren Ideen abänderten. Zu unserem Glück hat es geklappt und kam super an. Probieren Sie es auch einmal aus und überraschen Sie Ihre Freunde, Familie oder Ihren Liebsten damit.

Der Kuchen kann als Dessert mit Kompott oder ohne zum Kaffee gereicht werden. 

 

Zubereitungszeit
Für den Kuchen: 20 min Zubereitungszeit, 35 min Backzeit
Für das Früchtekompott: 5-10 min (lauwarm servieren)

Tipp: Verwendung als Kuchen (1 Tag vorher backen und kalt stellen – zieht saftig durch), bei           Verwendung als Dessert lauwarm servieren mit Kompott

 

Zutaten/ Einkaufsliste

4 Eier (Größe M)
100 g Butter
200 g Zucker
2 EL Mehl
200 g Schokolade, zartbitter

½ TL Salz
1 Brise gemahlener Chili
½ TL frischer Thymian (oder Rosmarin), klein geschnitten
ggf. Puderzucker zum Bestreuen (Deko)
    
niedrige Tarte-Backform
Butter und Mehl oder Zucker für die Form

 

Zubereitung Kuchen

Tipp: Die Zutaten für den Kuchen am besten ca. ½ Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank, damit sie sich etwas temperieren. Den Backofen auf 160° Umluft vorheizen.
Tipp: Backform mit Butter ausreiben und mit einem Gemisch aus Mehl und Zucker abpudern, sodass der Kuchen später einfach aus der Form zu lösen ist.


Butter und Schokolade etwas zerkleinert in eine Schüssel geben, über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen  und anschließend etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Eier trennen, das Eigelb in die Rührschüssel und das Eiweiß in ein hohes Gefäß zum späteren Schlagen geben. Nun Zucker zum Eigelb geben und so lange rühren (ca. 5-8 Minuten) bis die Masse weiß wird. Nun kann die abgekühlte Schokoladen-Butter-Masse sowie die 2 EL Mehl in die Rührschüssel zugegeben und das Ganze miteinander zu einem glatten Teig vermengt werden. Im nächsten Schritt dem Eiweiß einen knappen ½ TL Salz zugeben und es steif schlagen.  Das feste Eiweiß vorsichtig unter den Teig heben und das Chili sowie die gehackten Kräuter beifügen.

Den fertigen Kuchenteig in die vorbereitete Backform geben und für 35 - 37 Minuten in den 160° heißen Ofen stellen. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen.

Wird der Kuchen als Dessert gereicht, empfiehlt sich ein sommerliches Früchtekompott dazu, das während der Backzeit vorbereitet werden kann.

Tipp: Ist der Kuchen für ein Kuchenbuffet gedacht, dann am besten am Vortag backen und im Kühlen durchziehen lassen, damit er saftiger wird.


Für das Früchtekompott (5-10 min Zubereitungszeit, lauwarm servieren)

2 Stk.     Mango
30 g     Zucker
75ml     edelsüßer Weißwein (Rieslaner Auslese o.Ä.)
120ml    Maracujasaft
3 EL     frische Minze, geschnitten
ein Spritzer frische Zitrone
Vorbereitung Früchtekompott:
Die reife Mango in Würfel und die Minze in Streifen schneiden.

Zubereitung Früchtekompott

In einer Pfanne den Zucker erhitzen und leicht karamellisieren lassen. Geschnittene Mango dazu geben und darin wenden. Mit etwas Süßwein ablöschen und reduzieren lassen. Sobald die Mangostücke beginnen leicht zu zerfallen, wieder mit Maracujasaft und je nach Belieben und Säure des Dessertweins mit etwas Zitrone ablöschen. Zum Abschluss die Minze untergeben und das Ganze lauwarm zum Kuchen servieren.

 
Unser Lieblingswein zu diesem Gericht 

Rieslaner Auslese 2013, Weingut Theo Minges
Er ist sanft, süß, fruchtig, verspielt, exotisch und verführerisch zu¬gleich. Jeder Schluck Rieslaner (Kreuzung aus Silvaner und Riesling,) überzeugt durch seine einzigartige Vielschichtigkeit. Vollreife Aprikosen, Pfirsiche, Sultaninen und Mango entführen in ferne Genusswelten von 1001 Nacht. Die freche Säure dieses Weines steht dabei in perfekter Harmonie zu dessen voluminösen Süße. Dieser goldgelbe Tropfen Rebensaft ist somit der perfekte Begleiter zum süß-fruchtigen Dessert und eine besondere Kostbarkeit, die zum Träumen anregt.


Ich wünsche viel Freude beim Nachkochen und Genießen.
Regine Minges

 

Steckbrief des Weinguts


Impressionen