Der Traubenadler kocht ... im August mit dem VDP.Weingut Salwey

 
Am 20. eines jeden Monats verraten wir ein "Familienrezept" mit passender Weinempfehlung! Im August verrät das VDP.Weingut Salwey ein Grillgericht für den nun ausklingenden Sommer.

Konrad Salweys Schwiegermutter stammt aus Südfrankreich. Sie modelliert viele klassische, badische Gerichte um, gibt diesen Würze und macht Sie somit sommertauglich.

 

Zutaten/ Einkaufsliste (4 Personen-Hauptgericht)

4 Bio Rindersteaks von der Schelinger Viehweide . Die Steaks sind ausnahmsweise nicht trocken gereift, sondern unter Vakuum gereift. Damit sind sie zarter, leichter und besser als Mittags- und Weissweingereicht geeignet.

Forchheimer Frühkartoffeln (festkochend)  600 Gramm

Gemüse aus dem Garten: Paprika, Zwiebeln, Zucchini, Tomaten.

Kräuter: Thymian, Rosmarin, Knoblauch, Pfeffer (schwarz), Salz, Zucker

Für die Sauce: 1 Rote Chili (mild scharf), 1 Bund Blattpetersilie, Öl, Weinessig, Wasser, Knoblauch 1 große Zehe

 
Vor- und  Zubereitungszeit
1,5 Stunden- ohne Garantie

Zubereitung

Die Steaks in Öl (z.B. Traubenkernöl) vom Kollegen Fritz Keller) anbraten und danach  bei 110° C im Ofen garen, bis die Kerntemperatur 48° C beträgt. Zeit je nach Größe der Steaks ca. 30 Min.

Kartoffeln in gesalzenem Wasser kochen und anschließend abschütten und auskühlen lassen. TIPP: Kartoffeln mit Kümmelsamen kochen, damit diese bekömmlicher sind.

Während die Kartoffeln kochen, Gemüse zubereiten. Tomaten in heißem Wasser blanchieren (TIPP: Tomaten vor dem blanchieren leicht einritzen) anschließend in kalten Wasser abschrecken und die haut abziehen. Tomaten danach entkernen und filetieren.

Paprika mit dem Spargelschäler enthäuten, achteln und in Rauten schneiden.

Zwiebeln vierteln, die Zwiebelschichten mit den Fingern trennen.

Zucchini, achteln, Kerngehäuse heraustrennen, Rauten schneiden.

Nacheinander das Gemüse, kurz anbraten, so dass es knackig bleibt. Jeweils mit Salz, Pfeffer und einer Preise Zucker würzen.

Gemüse mischen und warm stellen.

Falls nötig, das Gemüse vor dem servieren nochmals kurz anbraten und zum Schluss mit Olivenöl und Thymianblättern abschmecken.

Die leicht gekochten Kartoffeln mit Schale vierten und in Olivenöl anbraten. Kurz vor Entnahme nochmals mit Salz, Pfeffer und gehackten Rosmarin würzen.

Das Fleisch nach erreichen das Garpunktes nochmals kurz in der Pfanne mit aufgeschäumter Butter und Kräutern (Rosmarin/Thymian) und einer angedrückten Knoblauchzehe nachbraten. Im Sommer kann Sie auch nochmals kurz auf den Grill geben (Bild im Anhang).

Für die Sauce: Die Blattpetersilie abzupfen, alles in ein Standgefäß geben und durchpürieren.

 

Am besten das Gericht für acht Personen zubereiten und Freunde einladen!

 

Unser Lieblingswein zu diesem Gericht

...ist das 2012er GG Henkenberg Grauburgunder.

Er ist kräftig genug um mit den Steaks mitzuhalten und trotzdem nicht zu schwer, so dass man ihn auch zum Mittagstisch trinken kann. Durch seinen Schmelz verkraftet er auch leichte Schärfe, ohne brandig zu werden.

Der 2012er GG Henkenberg Grauburgunder ist ein sehr eleganter Wein, mit angenehmer Gerbstoff-struktur und sehr langem Nachhall. Durch die lange Lagerung auf der Hefe und die Abfüllung ohne Filtration, benötigt er etwas Zeit zur Reifung auf der Flasche, um sein volles Aroma zu entwickeln.

 
Gutes Gelingen und guten Appetit!

Steckbrief des Weinguts


Impressionen